Im Tarifstreit legen die Beschäftigten der Deutschen Post ab Freitag die Arbeit nieder. Foto: dpa
Tarifstreit

Keine Briefe und Pakete: Bundesweiter Streik der Deutschen Post

von Redaktion | 20.01.2023

Kunden der Deutschen Post könnten bundesweit ihre Päckchen und Briefe später bekommen als sonst: Im Tarifstreit legen die Beschäftigten des Unternehmens ab Freitag die Arbeit nieder.

Nach ersten Arbeitsniederlegungen in Brief- und Paketzentren hat die Gewerkschaft Verdi im Tarifstreit die Zusteller der Post in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Betroffen seien fast alle Orte in den beiden Bundesländern, mit hoher Beteiligung der Zustellerinnen und Zusteller werde gerechnet, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Freitag. Hintergrund der Arbeitsniederlegungen sind die stockenden Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 160.000 Beschäftigten der Deutschen Post AG.

In der Nacht zum Freitag waren Warnstreiks in den Brief- und Paketzentren in Hannover, Celle, Braunschweig, Göttingen, Bremen, Oldenburg und Osnabrück angelaufen. Die Beteiligung sei sehr gut gewesen, sagte der Verdi-Landesfachbereichsleiter Postdienste, Thomas Warner. Verdi rechnet mit erheblichen Behinderungen in der Brief- und Paketzustellung. Nach Schätzungen der Gewerkschaft wurden in den beiden Bundesländern rund 200.000 Pakete und etwa 2,5 Millionen Briefsendungen nicht bearbeitet.

Verdi fordert eine Erhöhung der Einkommen um 15 Prozent und eine Anhebung der Ausbildungsvergütungen um 200 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die dritte Verhandlungsrunde soll am 8. und 9. Februar in Düsseldorf stattfinden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Politiker wird deutlich

Daniel Schneider (SPD): "Elbvertiefung in mehrfacher Hinsicht gescheitert"

von Wiebke Kramp | 04.02.2023

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Daniel Schneider (46) aus Cuxhaven ist meerespolitischer Sprecher des SPD-Fraktion - und er hat eine klare Haltung zum Thema Meeres- und Klimaschutz sowie zur Elbvertiefung und Unterhaltungsbaggerei. 

Porträt

So hält der Hechthausener Jörg Kröncke wichtige Erinnerungen fest

von Vanessa Grell | 03.02.2023

Er opfert seine Freizeit, um Bücher für sich selbst und seine Kameraden zu schreiben - der 55-jährige Hechthausener Jörg Kröncke hat ein besonderes Hobby für sich entdeckt. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er sogar eines seiner Werke.

Mehrere Taten

Kreis Cuxhaven: Betrüger legen mehrfach Gastronomen herein

von Redaktion | 03.02.2023

Zu mindestens drei Betrugstaten gegen Gastronomen aus der Region ist es seit Jahresbeginn gekommen. Laut Polizei nahmen die Betrüger Betriebe aus Otterndorf, Geestland und Brake ins Visier.

Führerschein weg

Kreis Cuxhaven: Mann fährt mit über 2 Promille in Graben

von Redaktion | 03.02.2023

Mehr als zwei Promille hatte ein 31-jähriger Autofahrer, als er am Donnerstagabend in Wehdel (Kreis Cuxhaven) von der Straße abkam und in einem Graben landete.