Das Bundesamt für Naturschutz hat die offiziellen Zahlen vorgestellt. Foto: dpa
Aber die Zahl der Wölfe sinkt

Nur in Brandenburg fühlen sich Wölfe noch wohler als in Niedersachsen

von Redaktion | 28.11.2022

Niedersachsen. Die Zahl der in Niedersachsen registrierten Wolfsrudel ist im Monitoringjahr 2021/22 ein wenig gesunken. Landesweit wurden 34 Rudel zwischen dem 1. Mai 2021 bis zum 30. April 2022 gezählt.

Im Jahr zuvor war es ein Rudel mehr. Das teilten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) mit. Neben den Rudeln wurden in Niedersachsen zusätzlich zehn Wolfspaare und fünf sesshafte Einzelwölfe nachgewiesen. Im Monitoringzeitraum 2019/2020 waren nur 23 Rudel in Niedersachsen gezählt worden.

Nach Angaben der Landesjägerschafe gibt es inzwischen aber schon 44 Rudel und fünf Einzelwölfe in Niedersachsen. Das geht aus dem Bericht zum dritten Quartal 2022 hervor, der Beobachtungen bis zum 30. September 2022 erfasst.

47 Rudel in Brandenburg

Niedersachsen ist der BfN-Statistik zufolge in Deutschland das Bundesland mit der zweithöchsten Wolfsrudel-Zahl. An erster Stelle stand 2021/22 Brandenburg mit 47 Rudeln. In Sachsen wurden 31 Rudel gezählt. In Hessen wurden erstmals offiziell drei Welpen nachgewiesen.

Bundesweit waren laut der Erhebung am Stichtag 161 Wolfsrudel erfasst. Zusätzlich wurden 43 Wolfspaare und 21 sesshafte Einzelwölfe bestätigt. Für das Wolfsmonitoring haben die Bundesländer mehr als 30.000 Hinweise ausgewertet.

Bei der jüngsten Umweltministerkonferenz hatten die Ministerinnen und Minister beschlossen, dass sie bis zur nächsten Sitzung im Frühjahr eine Studie zur Wolfpopulation in Deutschland abwarten und dann weitere Schritte beraten wollen, wie sie am Freitag in Goslar mitteilten.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Massive Verlandung

Sportboothäfen an Elbe und Oste kämpfen gegen den Schlick

von Christian Mangels | 27.01.2023

Bei der Debatte über den Elbschlick werden sie meistens vergessen: die kleinen Sportboothäfen an Elbe und Oste. Doch auch sie haben erhebliche Probleme und müssen laufend ihre Becken spülen und ausbaggern. Das ist teuer und aufwendig.

Tipps der Polizei

Mehrere Hunderttausend Euro Schaden: Polizei Cuxhaven warnt vor Schockanrufen

von Redaktion | 27.01.2023

In den vergangenen Stunden gab es in Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven zahlreiche Schockanrufe. In vielen Fällen blieb es beim Versuch, dennoch konnten die Täter Bargeld, Edelmetall und Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Euro erbeuten.

Am Bahnhof in Lehe

Zoll findet in Bremerhaven Drogen: Mann in U-Haft - Strafverfahren auch gegen Bruder

von Redaktion | 27.01.2023

"Bandit" hatte den richtigen Riecher: Der Spürhund erschnüffelte am Bahnhof in Bremerhaven-Lehe Drogen. Der Fund hat Konsequenzen für den Reisenden - und auch für dessen Bruder.

Marinefliegergeschwader 5

Fliegerhorst Nordholz: Vom Technischen Offizier zum Staffelchef

von Redaktion | 27.01.2023

Die Technische Staffel "Sea Lynx" auf dem Marinefliegerstützpunkt in Nordholz bekommt einen neuen Verantwortlichen.