Wer im Restaurant oder Hotel arbeitet, muss immer dann arbeiten, wenn andere frei haben - so lautet eines der gängigsten Vorurteile. Doch was ist tatsächlich da dran? Foto: Schackow
Anzeige

Die 5 schlimmsten Vorurteile über Jobs im Gastgewerbe - und was wirklich dran ist

22.11.2022

Wer in einem Restaurant oder Hotel arbeitet, muss ein dickes Fell mitbringen - wegen der zahlreichen Klischees und Vorurteile, die sich über Jobs im Gastgewerbe hartnäckig halten. Aber was ist dran? So viel vorab: Ihr werdet überrascht sein. 

Beschäftige im Gastgewerbe haben regelmäßig mit Klischees und Vorurteilen zu kämpfen. Häufig sind es dabei die gleichen. Doch was ist eigentlich dran? Wir haben gemeinsam mit den Kamp Hotels in Cuxhaven die Probe aufs Exempel gemacht und waren vom Ergebnis selbst überrascht. Die Top-5-Klischees im Überblick - und was an ihnen dran ist:

1. Jobs im Gastgewerbe sind unsicher

Das stimmt keineswegs! Bei den Kamp Hotels in Duhnen gibt es für alle Angestellten einen ganzjährigen Arbeitsplatz sowie einen langfristig planbaren Urlaub. Zudem profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich über das normale Maß hinausgehend: Es gibt die Möglichkeit, über die Kamp Hotels ein eigenes Auto zu leasen sowie Vergünstigungen für diverse Dienstleistungen auf regionaler und nationaler Ebene zu erhalten. Und für alle sportlich Aktiven: Die Inhouse-Fitnessanlagen können kostenlos genutzt werden, darüber hinaus gibt es Vergünstigungen für Mitgliedschaften in ausgewählten Fitnessstudios und Vereinen sowie sämtliche Vorteile des digitalen Gesundheitsmanagements heasy

2. Wer im Hotel oder Restaurant arbeitet, hat keine Work-Life-Balance

Völliger Blödsinn! Bei den Kamp Hotels in Duhnen gibt es in verschiedensten Abteilungen planbare Arbeitszeiten. Beispielsweise werden in der Küche des Strandhotels Dienstpläne verlässlich zwei Wochen im Voraus geschrieben und gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommuniziert. So wird gewährleistet, dass alle Beschäftigen ihre Freizeit ordentlich planen können. 

Unbezahlte Überstunden oder Mitarbeiterausbeutung ist in den Kamp Hotels ebenfalls ein Fremdwort: Die Arbeitszeiten dort werden minutengenau dank digitaler Zeiterfassung erfasst. Dadurch haben die Mitarbeitenden maximale Flexibilität. Und ja, auch in den Kamp Hotels wird abends, an Wochenenden und Feiertagen gearbeitet - also wenn andere frei haben und essen gehen oder Urlaub machen wollen. Aber: An Feiertagen gibt es bei den Kamp Hotels doppelten Lohn (!), also 100 Prozent Feiertagszuschlag. Und abgesehen davon hat man als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter so auch innerhalb der Woche mal frei, um etwa Arztbesuche, Behördengänge, Friseurbesuche oder anderes zu erledigen.  

3. Die Bezahlung in der Branche ist schlecht

Was für ein Unfug! Wer als ausgelernte Fachkraft bis Ende April bei den Kamp Hotels angestellt wird, verdient zum Einstieg 14,75 Euro pro Stunde. Ab Mai 2023 sind es dann 15,05 Euro. Hinzu kommen noch die genannten Feiertagszuschläge. 

4. "Hier wird man eh nix": Im Gastgewerbe gibt es kaum Aufstiegschancen

Auch das entbehrt jeder Grundlage, wie die Kamp Hotels beweisen: Dort gibt es für Mitarbeitende regelmäßig Weiterbildungen an der hauseigenen Akademie. Dabei geht es nicht nur um klassische Branchenthemen, sondern auch Persönlichkeitsentwicklung, Fach- und Führungskräftetraining. 

Außerdem bietet eine Anstellung bei den Kamp Hotels auch eine kreative Atmosphäre, wo Raum zur Selbstverwirklichung ist. Zudem bedeutet das Arbeiten in der Hotellerie auch, dass einem die Welt offen steht - wir arbeiten hier an einem der schönsten Orte der Welt, wo andere Urlaub machen. Und wer später als Selbstständiger Karriere machen will - etwa mit einem eigenen Restaurant oder Hotel - wird bei den Kamp Hotels ebenfalls optimal auf solche Berufsziele vorbereitet. 

5. Alles ist starr und es herrschen hierarchische Strukturen

So ein Quatsch! Dank einer flachen Hierarchie wird den Mitarbeitenden bei den Kamp Hotels ermöglicht, sich jederzeit einzubringen, durchdachte (Verbesserungs-)Vorschläge zu machen und dabei mitzuwirken, diese in die Tat umzusetzen. Doch damit nicht genug: Ein solches Engagement honorieren die Kamp Hotels nicht nur durch (Weiter-)Entwicklungen oder Beförderungen der Mitarbeitenden, sondern auch monetär. 

Damit dies alles aber überhaupt entsprechend gelingen kann, ist die richtige Einstellung und Mentalität eine ganz wichtige Voraussetzung. Daher ist es kein Wunder, dass die Kamp Hotels hierauf bei ihrem Personal ein besonders großes Augenmerk legen. 

Starte deine Karriere bei den Kamp Hotels

Fazit: Von den fünf untersuchten Vorurteilen gegenüber Jobs im Gastgewerbe trifft auf die Kamp Hotels in Duhnen kein einziges zu, ganz im Gegenteil! Und trotzdem stehen Interessierten auch dort viele Türen für eine vielversprechende Karriere offen, da im Zuge der Corona-Pandemie in der gesamten Branche bundesweit rund 250.000 Fachkräfte in andere Berufszweige gewechselt sind. Darüber hinaus macht Cuxhaven der demographische Wandel zu schaffen. 

Doch in jeder Krise steckt bekanntlich auch eine Chance: Und so wollen die Kamp Hotels mit Pioniergeist vorangehen, ihre Mitarbeiter als Partner verstehen und eine verstärkt wertschätzende Personal- und Unternehmenskultur etablieren. Interesse geweckt? Weitere Infos zu den Kamp Hotels gibt es hier


 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Lesen Sie auch...
Anzeige

Balkonkraftwerke aus dem Cuxland: Für wen sie sich lohnen - und was sie bringen

30.11.2022

Um sie ist in den vergangenen Monaten ein regelrechter Hype entstanden - die Rede ist von Balkonkraftwerken. Wie gut sind sie aber tatsächlich? Und für wen lohnen sie sich? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen im Überblick.

Anzeige

Steigende Zinsen: Ist Ihr Eigenheim in Gefahr?

11.11.2022

Das Thema Anschlussfinanzierung betrifft alle Menschen mit einem laufenden Immobilienkredit.

Anzeige

Fünf Bausteine: Wie ich mir jetzt noch den Traum vom Eigenheim erfüllen kann!

24.10.2022

Stark gestiegene Bauzinsen und hohe Baukosten - der Weg zu den eigenen vier Wänden ist aktuell wahrlich kein leichter. Droht jetzt bei vielen Menschen der Traum von Eigenheim zu platzen?