Rund 100 Jachten werden bei der Nordsee-Woche an den Start gehen. Foto: Archiv
Segeln

100 Jachten zur Nordsee-Woche angemeldet

von Thomas Sassen | 06.06.2019

CUXHAVEN/HELGOLAND. Zum 85. Mal verwandelt sich am Pfingstwochenende vom 7. bis 10. Juni die Nordseeinsel Helgoland zum Mekka der Seesegler.

Die Eröffnung der Regattaserie geht am Freitag um 19 Uhr im Rahmen einer Open-Air- Party auf dem Gelände der Cuxhavener Seglervereinigung über die Bühne. Mit deutlich über einhundert Meldungen dürfte es wieder rappelvoll werden im Südhafen von Helgoland.

Die ersten Jachten brechen im Anschluss an die Eröffnung bei der SVC im Rahmen der Early Bird Series in Richtung Helgoland auf. Am Sonnabend sorgen sie dort mit spannenden Kursen direkt vor dem Hafen für Action. Das größte Feld bildet dabei der Minox Cup Cuxhaven-Helgoland, weitere Regatten starten von den Nordseehäfen Bremerhaven und Wilhelmshaven sowie aus dem Wattenmeer vor Hallig Hooge.

Zum ersten Mal ist dabei in diesem Jahr ein Feld mit eigener Doublehand-Wertung, also Jachten, die von nur zwei Personen gesegelt werden. Das Feld besteht aus seegehenden Jachten mit Längen zwischen 8 und 12 Metern. Spätestens nach den Wettfahrten treffen sich alle Regattateilnehmer zur Seglerparty in der Nordseehalle. Die Veranstalter bauen dafür das sogenannte Race-Village- Zelt von der Messe boot in Düsseldorf auf. Dort gibt das ganze Wochenende Erfrischungen und Informationen zu den Wettfahrten. Der Eintritt ist frei.

Den Abschluss des Regattawochenendes bildet am Pfingstmontag der Start zur traditionsreichen Langstreckenregatta über 420 Seemeilen von Helgoland nach Edinburgh. Dazu haben rund 20 Jachten gemeldet, die für den langen, rauen Weg über die Nordsee in der Regel zwischen drei und fünf Tage brauchen und dabei ganz auf sich gestellt sind. Alle Informationen über den Verlauf der Nordseewoche und aktuelle Regattaergebnisse gibt es auf www.nordseewoche.org.

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Alte Bark

"Seute Deern": Museum wartet Bedingungen der Bundeshilfen ab

14.12.2019

BREMERHAVEN. Vor der Sanierung der schwer beschädigten "Seute Deern" will das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven zunächst die genauen Bedingungen der zugesagten Bundeshilfen klären.

Neues Schiff

Borkum: Seenotrettungskreuzer "Hamburg" geht 2020 in Dienst

12.12.2019

BORKUM. Auf der Nordseeinsel Borkum soll im Frühjahr 2020 der neue Seenotrettungskreuzer "Hamburg" in Dienst gestellt werden.

Kostspielige Investition

Energiewende: Seefahrtschule Cuxhaven erhält nagelneuen Motor

von Thomas Sassen | 12.12.2019

CUXHAVEN. Ein nagelneuer Motor wurde am Mittwoch an der Staatlichen Seefahrtschule Cuxhaven angeliefert. Er wird mit Diesel oder Gas betrieben - ein Fortschritt für die Ausbildung.

Ankerherz

Schifffahrt: Kapitäne erzählen ihre Geschichten

von Thomas Sassen | 11.12.2019

CUXHAVEN. Die Geschichten über die Hochseefischerei üben offenbar nach wie vor einen großen Reiz auf den Autor und auf seine Leserschaft aus.