Auf der Autobahn 27 hat es am Montagabend einen Unfall gegeben. Symbolfoto: Seeger
Kontrolle verloren

21-Jähriger schleudert mit Pkw über A27

19.11.2019

BREMERHAVEN/KREIS CUXHAVEN. Großes Glück hatte ein 21-jähriger Autofahrer aus Berlin nach Angaben der Polizei bei einem Unfall auf der Autobahn 27.

Der junge Fahrer verlor am Montagabend gegen 19.35 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf auf regennasser Fahrbahn aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug schleuderte quer über die Autobahn und kollidierte zuerst mit der Mittelschutzplanke und anschließend mit der Seitenschutzplanke. Weiter heißt es vonseiten der Polizei, dass es dem Zufall zu verdanken sei, dass kein anderer Verkehrsteilnehmer von dem schleudernden Pkw erfasst und der 21-Jährige nur leicht verletzt wurde. Dennoch wurde er zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht.

Der Wagen des Berliners war nach der Kollision nur noch schrottreif. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die A27 war zeitweise für die Unfallaufnahme halbseitig gesperrt.

Lesen Sie auch...
Jugendlicher im Verdacht

Wieder Gegenstand von A27-Brücke geworfen: Täter geschnappt

23.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Nachdem Unbekannte erst am Montag einen Gegenstand von einer Brücke in Bremerhaven auf die A27 geworfen hatten, gab es am Mittwochabend erneut einen Zwischenfall an der Autobahn.

Frau in Gewächshaus abgelegt

Stade: Ehemann nach Mord zu lebenslanger Haft verurteilt

23.01.2020

GROßENWÖRDEN/STADE. Der 54-Jährige, der vor gut einem Jahr in Großenwörden seine Frau getötet und im Gewächshaus abgelegt hatte, muss voraussichtlich lebenslang in Haft. Am Mittwochvormittag sprach ihn die 13. Große Strafkammer des Landgerichtes in Stade des Mordes schuldig.

Verkehrsunfall

Transporter prallt auf K76 bei Stade gegen Baum

23.01.2020

KREIS STADE. Glück im Unglück hatte ein Mann aus Heeslingen.

Dr. Frank Peter Schulze

Im Flieger Leben gerettet: Bremerhavener Ameos-Klinik hat neuen Chefarzt

23.01.2020

BREMERHAVEN. Dieser Mann steht nicht nur im OP: Fünf Menschen rettete Dr. Frank Peter Schulze im Flugzeug schon das Leben.