Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

48-Jähriger stirbt nach Schlägerei mit Mann aus Delmenhorst

28.10.2021

Würzburg (dpa) - Nach einer Schlägerei in Würzburg ist ein 48-Jähriger gestorben. Der Mann sei seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus erlegen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Polizisten und Rettungskräfte hatten den Mann bereits am Samstag nach der Schlägerei vor einer Bar bewusstlos auf dem Boden liegend gefunden. Der 33 Jahre alte Kontrahent war vorübergehend festgenommen worden. Die Ermittlungen gegen den aus Delmenhorst stammenden Mann werden wegen Verdacht auf Körperverletzung mit Todesfolge geführt.

Die Männer sollen mit ihren Fäusten aufeinander eingeschlagen haben. Ein Polizeisprecher sagte, es sei noch zu ermitteln, ob der 48-Jährige durch die Schläge so stark verletzt wurde oder durch einen Sturz. Der genaue Tatablauf müsse noch rekonstruiert werden.

© dpa-infocom, dpa:211028-99-776713/2

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...

Razzien gegen Schleuserbanden: Durchsuchungen auch im Norden

08.12.2021

Berlin/Hannover (dpa/lni) - Seit dem frühen Mittwochmorgen geht die Polizei bundesweit gegen eine mutmaßliche Schleuserbande vor. Bundespolizei und Zoll durchsuchten zahlreiche Wohnungen und Firmen, …

Mutter und Tochter bei Feuer im Kreis Wesermarsch verletzt

08.12.2021

Jaderberg (dpa/lni) - Beim Brand eines Einfamilienhauses in Jaderberg (Landkreis Wesermarsch) sind zwei Menschen verletzt worden. Die 47 Jahre alte Hausbewohnerin und ihre elfjährige Tochter …

Schnee, Schneeregen und Regen in Niedersachsen und Bremen

08.12.2021

Hannover/Bremen (dpa/lni) - Menschen in Niedersachsen und Bremen müssen sich am Mittwoch auf Schnee, Schneeregen und Regen einstellen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zieht …

Schnelles Internet: Niedersachsen baut Breitbandnetz aus

08.12.2021

Videokonferenzen, Homeschooling - spätestens seit Beginn der Pandemie ist der Zugang zu schnellem Internet eine Basis-Infrastruktur geworden. Aber Lücken bestehen weiter. Wo sind sie noch am größten?