Die Polizei sucht nun nach Zeugen für den Vorfall. Foto: Gentsch
Blaulicht

62-Jährige am Automaten in Ihlienworth überfallen?

06.12.2018

IHLIENWORTH. War es ein Überfall oder nur ein Scherz? Dieser Frage gehen die Ermittler der Polizei Cuxhaven nach.

Am Mittwoch forderte nach Angaben der Polizei ein älterer Mann von einer 62-Jährigen, die an einem Geldautomaten im Vorraum einer Sparkassenfiliale in Ihlienworth stand, die Herausgabe von Bargeld. Der Unbekannte soll infolgedessen mit seiner Hand eine Geste gemacht haben, die einer Pistole ähnelte. Die Frau ignorierte den Mann und verließ die Bank. Daraufhin soll der Unbekannte der 62-Jährigen noch hinterhergerufen haben, dass er nur einen Scherz gemacht habe.

Der Verdächtige soll nach Angaben der Polizei zwischen 60 und 70 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß und von normaler Statur sein. Er wirkte ungepflegt und trug einen grauen Stoppelbart sowie eine dicke Hornbrille, heißt es weiter in einer Meldung. Bekleidet soll er unter anderem mit einem roten-karierten Pullover gewesen sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Diese können sich unter Telefon (0 47 21) 57 30.

Lesen Sie auch...
Vereinsleben

100 Jahre: Cadenberger Kegelclub feiert Jubiläum

23.05.2019

CADENBERGE. Es ist eine Tradition, die auszusterben droht: das Kegeln. Gehörte vor fast 30 Jahren ein geselliger Abend mit Kollegen oder Freunden für viele Deutsche noch zum festen Freizeitprogramm, ist der Trend seit Jahren rückläufig.

Tiere

Naturschützer gegen vereinfachten Wolfs-Abschuss

23.05.2019

KREIS CUXHAVEN. Ein von der Bundesregierung gewünschter vereinfachter Wolfs-Abschuss findet den Beifall der Weidetierhalter, stößt bei den Umweltverbänden aber auf Kritik.

Blaulicht

Bundesstraße 73: Schwerer Unfall in Wingst

22.05.2019

WINGST. In der Wingst ist es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall auf der B 73 gekommen.

Gesellschaft

Ehepaar Tiedemann geht gemeinsam durch dick und dünn

21.05.2019

LAMSTEDT. In dem Jahr, als die deutsche Fußballnationalmannschaft erstmals den WM-Titel holte, schlossen Friedrich und Maria Tiedemann den Bund fürs Leben.