Ehrung der Verdi-Jubilare im Restaurant "Norddeutscher Hof": Erinnerungsfoto des Verdi-Vorstands Astrid Wollenweber und Uwe Bull mit den "Dienstältesten" Verdi-Mitgliedern. 5.v.r.: Willi Schmidt (89). Foto. Sassen
Verdi

70 Jahre dabei: Cuxland-Gewerkschafter der ersten Stunde

von Thomas Sassen | 19.11.2019

CUXHAVEN/HEMMOOR. Willi Schmidt genießt seit 27 Jahren den Ruhestand. Seiner Gewerkschaft blieb er treu, auch nachdem der Postbeamte aus Hemmoor 1992 in den Ruhestand verabschiedet worden war.

"Auszutreten kommt für mich nicht in Frage. Ich unterstütze die Gewerkschaft weiter, weil ich sie für notwendig halte", sagt der 89-jährige. Ein Bekenntnis, dass vergangene Woche mit einer besonderen Auszeichnung gewürdigt wurde: verdi-Ortsvereinsvorsitzende Astrid Wollenweber ehrte den Hemmoorer für 70-jährige Treue zur Gewerkschaft.

Wie Willi Schmidt erinnerten sich auch Ewald Christ, Peter Doorentz, Heinz Löschner, Heinz Lunow, Rolf Matuszak, Klaus-Hinrich Rogge, Gerd Ulrich und Adolf Schricker an ihr erstes Berufsjahr, als noch die 48-Stunden-Woche galt und Lehrlinge (viele fingen damals bei der Post an) mit kleinem Lohn auskommen mussten. Um ihre Situation zu verbessern, traten auch sie der Gewerkschaft bei, in diesem Falle vor 65 Jahren.

Vieles was Arbeitnehmern heute selbstverständlich erscheint - die Fünf-Tage-Woche und die Lohnfortzahlung bei Krankheit - haben die Gewerkschaften erstritten. Ortsvereinsvorsitzende Astrid Wollenweber erinnerte an einige der wichtigsten Errungenschaften der Gewerkschaftsbewegung wie die Flächentarifverträge und die 40-Stunden-Woche.

Gewerkschaftssekretär Ingo Tebje vom verdi-Landesbezirk informierte die Senioren über die aktuellen Herausforderungen von Gewerkschaftsarbeit in einer Zeit, in der trotz annähernder Vollbeschäftigung die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinanderklafft. Für eine gerechtere Gesellschaft setzt sich der Verdi-Sekretär inzwischen als Abgeordneter der Linken in der rot-rot-grünen Bremer Senatskoalition ein. Erstes Ziel von Gewerkschaftsarbeit müsse es sein, die Menschen bei der Digitalisierung der Arbeitswelt mitzunehmen und fit zu machen. Digitalisierung und schneller ökologischer Wandel führten zu einer Verunsicherung, zu Ängsten und Vertrauensverlust in die Politik bei Teilen der Arbeitnehmerschaft. Auch Rassismus und Rechtsextremismus seien eine Folge. Jeder an seiner Stelle habe die Aufgabe, sich einzumischen und für demokratische Verhältnisse einzutreten. Leider habe die Zahl der Trittbrettfahrer stark zugenommen, monierte Tebje. Der Einsatz für die Allgemeinheit müsse wieder mehr Wert geschätzt werden.

Verdi-Jubilare

70 Jahre dabei: Willi Schmidt

65 Jahre dabei: Ewald Christ, Peter Doorentz, Heinz Löschner, Heinz Lunow, Rolf Matuszak, Klaus-Hinrich Rogge, Gerd Ulrich und Adolf Schricker.

60 Jahre dabei : Dieter Dänemark, Albrecht Gohlke, Holger Mohr, Herbert Warneke und Peter Wilckens.

50 Jahre dabei: Wolfgang Banduhn, Siegfried Brunotte, Ingrid Drechsler, Jürgen Hauhut, Inge Hinz, Hans-Joachim Niemann, Hans-Hermann Peters, Günter Schoenian, Adolf Schricker und Jürgen Schuetze.

40 Jahre dabei : Bernd Ehlers, Joachim-Fritz Froese, Irmgard Gohlke, Rainer Johanns, Henry Kowalewski, Karin List, Elke Mehren, Helmut Schult und Erika Stolle.

25 Jahre dabei: Erich Busch, Rita Funk, Jörg König, Christa Matthee und Petra Porwoll.

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Verkehr

Senat stellt klar: Wir unterstützen den ICE für Bremerhaven

11.12.2019

BREMERHAVEN. Der Senat will sich für eine ICE-Verbindung nach Bremerhaven einsetzen. Das stellte der Sprecher von Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne), Frank Steffe, klar.

Finanzen

Haushalt: Kreis Cuxhaven bittet Kommunen zur Kasse

von Egbert Schröder | 11.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Da hat die "Große Kooperation" im Cuxhavener Kreistag gerade noch die Kurve gekriegt.

Bankenwesen

SSK-Vorstand in Cuxhaven: Politik ist sich einig

von Maren Reese-Winne | 07.12.2019

CUXHAVEN. Nach einstimmigem Votum in der Sitzung des Verwaltungsrates der Stadtsparkasse Cuxhaven (SSK) vor wenigen Tagen ist Kai Mangels nun auch einstimmig durch den Rat der Stadt Cuxhaven bestätigt worden.

Hafenwirtschaft

Größte Schwerlast-Verschiffung an Cuxhavens Stromkaje

von Thomas Sassen | 06.12.2019

CUXHAVEN. 1850 Tonnen wiegt das Brückenteil für die neue Kattwyk-Brücke in Hamburg, das am Mittwoch in Cuxhaven am Liegeplatz 3 auf einen Ponton verladen wurde.