Der Bundestag lässt eine radikale Umstellung beim Thema Orgnspende durchfallen, votiert aber für mehr Nachdruck. Foto: Karmann
Gesellschaft

Abstimmung: Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform

16.01.2020

BERLIN/KREIS CUXHAVEN. Die Bundesbürger sollen künftig stärker zu einer konkreten Entscheidung über Organspenden bewegt werden.

Der Bundestag beschloss am Donnerstag einen Entwurf einer Abgeordnetengruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock, der dafür etwa regelmäßige Hinweise auf das Thema beim Ausweisabholen vorsieht. In der entscheidenden dritten Lesung votierten 432 Abgeordnete dafür, 200 Parlamentarier stimmten dagegen, 37 enthielten sich. Damit bleiben Organspenden in Deutschland auch nur mit ausdrücklich erklärter Zustimmung erlaubt. Zuvor war ein Vorstoß einer anderen Gruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Bundestag gescheitert. Sie hatte eine "doppelte Widerspruchslösung" vorgeschlagen, wonach künftig jeder als Spender gelten sollte - außer man widerspricht. (dpa)

Lesen Sie auch...
Gesellschaft

Tristesse auf zahlreichen Spielplätzen in Hemmoor

von Egbert Schröder | 25.02.2020

HEMMOOR. Bei einem solchen Anblick schlagen Kinderherzen natürlich gleich höher: zwei Wipppferde und eine Schaukel - fertig ist der Spielplatz!

Vor Gericht

Nach Mord in Otterndorf: Urteil gegen 20-Jährigen gefallen

von Denice May | 24.02.2020

STADE. Im Sicherungsverfahren gegen einen 20-jährigen Mann aus Afghanistan wegen Mordes ist am Montag das Urteil am Landgericht Stade gefallen. 

Hoher Sachschaden

Kollision in Osten: Gegenverkehr übersehen

24.02.2020

OSTEN. Ein hoher Sachschaden entstand am Freitagabend bei einer Kollision auf der Landstraße in Osten-Isensee. Verletzt wurden die Fahrzeuginsassen aber glücklicherweise nicht.

"SeaKayak Kehdingen"

Auf der Elbe: Mit dem Kajak zu den großen Pötten

23.02.2020

OSTEN/KRAUTSAND. Lars Klüser ist an der Oste aufgewachsen und verbringt seine Freizeit seit seinem zehnten Lebensjahr am liebsten auf dem Wasser.