Trainer Daniel Schnautz schwört seine Handball-Mannschaft des TSV Altenwalde auf das nächste Spiel ein. Foto: Lütt
Handball

Altenwalder Männer spielen in Daverden

von Frank Lütt | 14.12.2019

ALTENWALDE. Während die Altenwalder Handball-Frauen  spielfrei in der Landesliga sind, weil keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen, treten die Männer auswärts an. Sie wollen am Sonnabend, 14. Dezember, ab 14.45 Uhr beim TSV Daverden II ihre Tabellenführung in der Landesklasse ausbauen.

Landesliga Damen:

TSV Altenwalde - TuS Komet Arsten: Die Altenwalder Damen haben unfreiwillig eine Woche mehr Weihnachtspause bekommen. Ihre Heimpartie gegen den Tabellenvierten TuS Komet Arsten, die am Sonnabend um 16.30 Uhr stattfinden sollte, wurde abgesagt. Der Grund ist der Mangel an Schiedsrichtern. Es sei kein Unparteiischer für die Begegnung in der Franzenburger Halle gefunden worden. Dem Tabellenletzten aus Altenwalde kommt dies sogar gelegen, denn so könnten aktuell verletzte Spielerinnen beim noch nicht feststehenden Nachholtermin eventuell wieder dabei sein.

Landesklasse Männer:

TSV Daverden II - TSV Altenwalde: Das letzte Punktspiel des Kalenderjahres 2019 steht für die Altenwalder an. Sie stehen souverän an der Tabellenspitze und werden diese auch nach diesem Spieltag innehaben. Mit 16:2 Punkten hat die Truppe von Trainer Daniel Schnautz vier Zähler Vorsprung vor der SG Findorff, die sie am vergangenen Wochenende aus der Franzenburger Halle beim 36:21-Heimerfolg geschossen haben. Der jetzige Gegner, die zweite Mannschaft des TSV Daverden, ist Sechster und feierte vor sieben Tagen ebenfalls einen klaren Erfolg. Daverden siegte beim Tabellennachbarn HSG Bruchhausen-Vilsen immerhin mit 35:27. Dabei präsentierten sich die Spieler des Siegers sehr ausgeglichen, alle Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

Dennoch sind die Altenwalder Gäste Favorit. Sie haben ganz klar den besten Angriff der Liga, erzielen durchschnittlich 36,4 Tore pro Partie. Keine andere Mannschaft in der Landesklasse kommt hier auch nur auf über 30 Treffer pro Spiel. Und auch die Defensive kann sich mehr als sehen lassen. Nach Arbergen-Mahndorf (25,8 Gegentreffer) liegt Altenwalde hier an zweiter Stelle (27,0).

Frank Lütt

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

fluett@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Handball

TSV Altenwalde will zurück in die Erfolgsspur

von Jan Unruh | 17.01.2020

ALTENWALDE. Die Niederlage aus der Vorwoche war schmerzhaft. Um zu unterstreichen, dass diese nur ein Ausrutscher war, wollen die Handball-Herren des TSV Altenwalde Sonnabend im Heimspiel gegen Bruchhausen-Vilsen mit einem Sieg zurück in die Erfolgsspur finden. Anwurf der Landesklasse-Begegnung in der Franzenburger Halle ist um 16.30 Uhr.

Basketball

Cuxhaven Baskets empfangen Spitzenreiter Rostock

17.01.2020

CUXHAVEN. Nur eine Woche nach dem erfolgreichen mühsamen Heimspiel gegen den Bramfelder SV und dem hart erarbeiteten 89:80-Erfolg steht in der Rundturnhalle die nächste Begegnung der Cuxhaven Baskets auf dem Programm. Und dieses Spiel könnte für die heimischen Korbjäger schon zum ersten Saisonhöhepunkt werden. 

Hallenfußball

Wer gewinnt das letzte Masters-Quali-Turnier?

von Jan Unruh | 16.01.2020

CUXHAVEN. Die sechs Masters-Teilnehmer stehen so gut wie fest - und das schon vor dem letzten Qualifikationsturnier, das Freitag (ab 19 Uhr) und Sonnabend (ab 16 Uhr) in der BBS-Halle Cuxhaven ausgetragen wird. 

Im Gespräch mit CN/NEZ

Nach Karriereende: So geht es für die Geversdorferin Tabea Kemme weiter

von Jan Unruh | 16.01.2020

GEVERSDORF/LONDON. Nun ist es Gewissheit. Tabea Kemme beendet mit 28 Jahren ihre aktive Fußballkarriere.