Arbeit für die Altenwalder Abwehr: Am Sonntag ist der TSV bei der HSG Phoenix gefordert. Es ist das Duell des Spitzenreiters beim Tabellenzweiten. Foto: Unruh
Handball

Altenwalder Teams müssen auswärts ran

von Jan Unruh | 24.10.2019

ALTENWALDE. Nach fast einmonatiger Zwangspause geht der Spielbetrieb für die Handball-Herren des TSV Altenwalde wieder los. Am Sonntag reisen sie als Spitzenreiter der Landesklasse zum Tabellenzweiten HSG Phoenix. Schon am Sonnabend sind die Frauen des TSV Altenwalde im Einsatz. Sie wollen mit einem Sieg bei HG Bremerhaven ihre weiße Weste beibehalten.

Landesliga Frauen:

HG Bremerhaven - TSV Altenwalde: Aufgrund von Spielverlegungen und den Herbstferien haben die Altenwalderinnen erst zwei Spiele in dieser Saison absolviert. Beide konnten sie gewinnen. Nun geht es am Sonnabend, 26. Oktober, gegen HG Bremerhaven, die bereits ihr sechste Saisonspiel vor der Brust haben. Mit einem Sieg und vier Niederlagen sieht die Bilanz der Bremerhavenerinnen aber alles andere als gut aus. Vom Papier her gehen die TSVerinnen als klarer Favorit in die Begegnung. Dennoch wird es ein hartes Stück Arbeit für Altenwalde. Schon in den vergangenen Jahren taten sie sich gegen die robuste und körperbetonte Spielweise der Nachbarn aus Bremerhaven schwer. Und zu allem Überfluss hat sich mit Nele Frers am vergangenen Wochenende bei der Niederlage im Pokal gegen Hollenstedt bereits die dritte Spielerin in dieser Saison so schwer am Knie verletzt, dass sie für längere Zeit ausfällt. Anwurf in Bremerhaven (Sporthalle Bürgerpark) ist Sonnabend um 15 Uhr.

Landesklasse Männer:

HSG Phoenix - TSV Altenwalde: Tabellenzweiter gegen Spitzenreiter. Am Sonntag um 16 Uhr steigt das Topspiel der Handball-Landesklasse in Bassum, wenn die HSG Phoenix auf den TSV Altenwalde trifft. Altenwalde ist die einzige Mannschaft, die in dieser Spielzeit noch keinen Punktverlust hinnehmen musste. Alle ihre vier Spiele gewannen sie. Um diese makellose Bilanz auszubauen, brauchen sie am Sonntag eine Top-Leistung, denn die HSG Phoenix ist zwar gerade erst aufgestiegen in die Landesklasse, doch in den ersten Spielen haben sie bewiesen, dass sie mehr als nur mithalten können. Zudem sind sie in eigener Halle noch ungeschlagen. "Trotz allem haben wir die Pause optimal genutzt, um weiter an uns zu arbeiten. Ziel ist es mit einem Sieg weiter die Tabellenspitze zu festigen", so Altenwaldes Trainer Daniel Schnautz. Er kann bis auf den Langzeitverletzten Jonas Both auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Fußball

Derby in Cuxhaven ein "Schlüsselspiel" im Kampf um den Landesliga-Aufstieg

von Jan Unruh | 20.05.2022

CUXHAVEN. Die Endspielwochen gehen weiter in der Fußball-Bezirksliga. Der Aufstiegskampf spitzt sich zu. Die Spiele an diesem Wochenende könnten bereits vorentscheidend sein, denn die vier besten Mannschaften der Saison treffen in direkten Duellen aufeinander. Im Fokus steht einmal mehr ein Stadtderby.

Motorsport

Sensationeller Saisonauftakt für Motorsportler aus Cuxhaven

von Redaktion | 19.05.2022

BUXTEHUDE/NORDHOLZ. Sensationeller Saisonauftakt für den Nordholzer Lukas Ney. Im ersten Rennen der Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX) mit mehr als 120 Teilnehmern aus sechs Nationen wurde er am Ende Zweiter.

Radsport

Bike Navy in Nordholz: Spektakuläres Radrennen auf dem Flugplatz

19.05.2022

NORDHOLZ. In weniger als zwei Monaten wird wieder geradelt - und zwar über eine der spektakulärsten Strecken, die Radrennen in Deutschland zu bieten haben. Am 9. und 10. Juli wird die Start- und Landebahn der Marineflieger in Nordholz beim "Bike Navy" wieder zur Radstrecke.

Rudern

Ruderregatta lockt wieder Tausende Teilnehmer nach Otterndorf

von Jan Unruh | 19.05.2022

OTTERNDORF. Die Vorbereitungen laufen seit Wochen. Nun beginnt die heiße Phase für die Ruderabteilung des TSV Otterndorf. Am kommenden Wochenende geht es Schlag auf Schlag.