Immer wieder finden Hundehalter momentan Giftköder im Kreis Cuxhaven. In Balje, so berichtet Tierärztin Sylvie Frank, haben einige Herrchen und Frauchen bereits in Eigeninitiative Hinweis-Schilder aufgehängt, die vor der Gefahr warnen. Dort sollen sich die Fälle häufen. Symbolfoto: Schuh/dpa
Bereits mehrere Fälle

Angst um Hunde geht um: Erneute Giftköder-Attacke in Land Hadeln

von Marcel Kolbenstetter | 13.11.2019

OTTERNDORF. Nachdem bereits zwei Hunde in Otterndorf vergiftet worden waren, hat es nun einen weiteren Vierbeiner in Balje erwischt. Die Polizei Cuxhaven ist auf Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen.

Hundehalter im Kreis Cuxhaven haben derzeit besondere Angst um ihre Vierbeiner: Seit mehr als zwei Wochen wurden im Südkreis sowie in Otterndorf verschiedene...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Marcel Kolbenstetter

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

mkolbenstetter@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
CNV-Medien-Service zum Virus

"Sie fragen - wir antworten": Die Corona-Fragen aus dem Cuxland

28.03.2020

Kreis Cuxhaven. Die aktuelle Situation rund um das neuartige Corona-Virus wirft viele Fragen auf. Auch bei den CN/NEZ-Lesern gibt es einige Fragezeichen. Wir schaffen Abhilfe.

Mehrköpfiges Team

Virus breitet sich im Kreis Cuxhaven aus: Das ist der Corona-Krisenstab

von Denice May | 28.03.2020

KREIS CUXHAVEN. Ein mehrköpfiges Team aus mehreren Fachabteilungen beurteilt täglich die aktuelle Corona-Lage im Kreis Cuxhaven.

Brand an der Bundesstraße

Misthaufen in Wingst fängt Feuer: B73 komplett gesperrt

27.03.2020

WINGST. Wegen eines Brandes musste die B73 in Wingst am Freitagvormittag komplett gesperrt werden. Ein Misthaufen hatte Feuer gefangen.

Trauerfeier

Strenge Regeln für Beisetzungen im Kreis Cuxhaven

27.03.2020

KREIS CUXHAVEN. Weitreichende Einschränkungen durch das Coronavirus bestimmen seit Anfang dieser Woche das öffentliche Leben. Sie machen selbst vor Beerdigungen nicht halt.