So funktioniert das Mikroabenteuer

Auch das ist Cuxhaven: Kurzurlaub hinter der nächsten Kurve

von Maren Reese-Winne | 30.08.2022

CUXHAVEN. Sie wollen mal so richtig an die Grenzen gehen? Dann los in den Süden. Nur das Rad muss mit und schon ist das Mikroabenteuer perfekt.

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass es sich um den äußersten Südosten der Stadt Cuxhaven handelt. Eines Abends überkam mich die Lust, mit dem Rad nach Wanna zu fahren. Da liegen Lüdingworth-Köstersweg, -Seehausen und -Feuerstätte quasi auf der Strecke.

Warum ausgerechnet nach Wanna?

Irgendwie dort durch wollte ich mich von Altenwalde nach Wanna durchschlagen, wo mir die Fotos eines SB-Hofladens Lust auf bunte Fleischtomaten gemacht hatten. Spätestens hinter der Autobahnbrücke in Köstersweg fühlte ich mich weit weg, in einem Land, in dem der Hahn noch neben der Straße scharrt und die Kälbchen bei der Mutter auf dem Feld liegen. Dabei war, wenn ich zur Seite schaute, immer noch die Silhouette der Hohen Lieth am Horizont zu erkennen.

Dieser Umweg wird nichts

Kleiner Tipp: Nehmen Sie NICHT die Kopfenstraße, da geht's nicht weiter, auch nicht per Rad und auch nicht, wenn Google Maps dort einen Feldweg vorgaukelt. Die ganz am Ende wohnende Familie präsentiert sich bereits gewappnet und hat ein Schild aufgehängt, das verirrten Lkw-Fahrern beim Wenden helfen soll.

Die zweimal drei Kilometer auf der Stichstraße tun immerhin meiner Fitness gut und ich bleibe dann mal lieber auf dem Köstersweg, wo bald das Holzhäuschen mit Eiern des Landwirtschaftsbetriebs Schumacher in Sicht kommt. Auf einem kleinen Rastplatz mit Bank finde ich ein Schild, das über den Verbleib der LEADER-Mittel zur Förderung des ländlichen Raums informiert.

Hier gibt‘s viel zu gucken

"Ohne Landwirtschaft ist alles doof" heißt es gegenüber auf einer Infotafel. Mein Blick schweift zwischen Margeriten auf dem Feld und Wasserpflanzen im Bach hin und her und ich finde, dass wir es hier ganz schön gut haben.

Seit 50 Jahren gehören sie zu Cuxhaven

Strampelnd erreiche ich nach geraumen Kilometern und vorbei an Ständen mit Gemüse, Marmelade und Kunsthandwerk Stadtteile wie Seehausen, Süderende und Feuerstätte, wo allenfalls noch das Anrufsammeltaxi fährt, wie Schilder an überwucherten Wartehäuschen verraten. Wohlgemerkt, es ist immer noch die Stadt Cuxhaven, die vor genau 50 Jahren bei der Gebietsreform dieses schöne Stück Land dazu gewonnen hat.

Über die Grenze

Das Schild "Samtgemeinde Land Hadeln" markiert den Grenzübertritt. Über den Feuerstättenweg geht's weiter nach Wanna, das, wie ich feststelle, gar nicht mal so klein (noch drei Kilometer bis zum Hofladen), dafür aber an einem Sonnabend nach Ladenschluss ziemlich verlassen ist. Dafür sind der Hofladen (Tomaten sind da) und der Stand der Gärtnerei daneben immer offen. Die Bezahlung erfolgt über Vertrauens-Kassen.

Es ist warm und die Räder rollen

Für den Rückweg gibts viele Varianten. Ich wähle die am Modellflugplatz Wanna vorbei Richtung Wanhöden und ertappe mich dabei, wie ich auf schnurgerader Strecke mit mir selber rede: "Ist das toll, nicht zu fassen!" Es ist warm und die Räder rollen. Allenfalls kleines Getier taucht mal am Feldrand auf und hin und wieder schwebt ein Raubvogel (glaube ich jedenfalls) über der Szenerie. Von Wanhöden aus ist der Rückweg am Deichbrand-Gelände vorbei ein Klacks. In Gudendorf nehme ich als Krönung noch einen bisher unentdeckten Feldweg, an dem das Getreide auf riesigen Feldern golden leuchtet.

Tausend und ein Detail lässt sich auf einem solchen Kurzurlaub in der Heimat entdecken (Glückwunsch an Mone zum 40., wer findet wohl die lustigen Winnie-Pooh-Figuren am Straßenrand?). Es muss gar nicht aufregend sein, um dieses warme Gefühl der Verbundenheit zu erzeugen.

Richtung Cappel geht‘s auch

Ich habe mir inzwischen mehrere Routen zusammengestellt, eine davon von Bücherschrank zu Bücherschrank zwischen Altenwalde und Cappel.

Lesestoff-Tour

Station 1: Melkerweg, Altenwalde: Bücherschrank von "Wir für uns in Altenwalde".

Station 2: Offener Bücherschrank Oxstedt, Am Möhlendiek (in einer gelben Telefonzelle).

Station 3: Mühlenstraße Nordholz: Bücherschrank als Tauschbörse für Taschenbücher in einem alten Buswartehäuschen.

Station 4: Hofladen Schwerdts, Cappel, begehbares Bücherhäuschen.

einfache Strecke: ca. 16 km.

Bitte die Bücherschrank-Regeln respektieren und nichts entsorgen!

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Maren Reese-Winne

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

mreese-winne@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Gesundheit

Neue Gruppe in Otterndorf: Selbsthilfe für Krebspatienten im Kreis Cuxhaven

von Wiebke Kramp | 19.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Christiane Steffens (65) aus Otterndorf möchte Krebspatienten Mut machen. Ihnen soll der Rücken gestärkt werden, sich gegenseitig zu stützen und Austausch zu pflegen.

Am 12. November ist es soweit

Musicalsongs im Programm der Cuxhavener Sportgala

von Herwig V. Witthohn | 18.10.2022

CUXHAVEN. Sport und Kultur vereint - dass dies passt haben die Besucherinnen und Besucher der Cuxhavener Sportgala schön öfter erkennen können. Und auch bei der Gala am 12. November, 19 Uhr wird es wunderbare Songs zu hören geben.

Erstaufnahme-Einrichtungen

Wird die Kaserne in Cuxhaven eine Sammelunterkunft für Geflüchtete?

14.10.2022

CUXHAVEN. Angesichts der steigenden Zahl an Schutzsuchenden in Niedersachsen will das Land weitere Sammelunterkünfte schaffen.

Mittelfinger gezeigt?

Nach umstrittener Geste: Verfahren gegen Cuxhavener Politiker Wegener eingestellt

von Kai Koppe | 13.10.2022

CUXHAVEN. Ein mutmaßlicher "Stinkefinger" gegen einen Querdenker-Aufzug hat für den Cuxhavener SPD-Politiker Gunnar Wegener kein gerichtliches Nachspiel.