In Hemmoor und Cuxhaven gibt es für die "Förderschulen Lernen" keine Zukunft: Der Schulbetrieb wird dort in einem Jahr eingestellt. Foto: Felix Kästle/dpa
Türen werden geschlossen

Aus für zwei weitere Förderschulen im Kreis Cuxhaven

von Egbert Schröder | 05.09.2019

KREIS CUXHAVEN. Erst Otterndorf, Dorum und Schiffdorf - jetzt folgen zwei weitere Schulen im Kreis Cuxhaven: Auch in diesen beiden "Förderschulen Lernen" werden am Ende des laufenden Schuljahres die Türen geschlossen.

Gemeinsamer Unterricht

Dabei handelt es sich um Schulen in Hemmoor und Cuxhaven. Ausgangs-, Dreh- und Angelpunkt dieser Entscheidung war eine auf Landesebene beschlossene schrittweise Einführung eines gemeinsamen Unterrichtes von Kindern mit und ohne Handicap. 

Verschiedene Förderschulmodelle

Zuvor gab es verschiedene Förderschulmodelle. Die "Förderschule Lernen" sollte es nach dem Willen der damaligen rot/grünen Landesregierung im Zuge der Inklusion ab dem Schuljahr 2013/2014 schrittweise nicht mehr geben, was auch im Schulgesetz verankert wurde. 

Hemmoor und Cuxhaven schließen

Auch der Kreistag folgte dieser Vorgabe und schloss zunächst die Förderschulen in Otterndorf, Schiffdorf und Dorum. Die Möglichkeit, diese Schulen noch bis zum Jahre 2028 weiterhin zu betreiben, nutzte der Kreis nicht. Jetzt stehen auch die "Schule am Alten Postweg" in Hemmoor und die "Wichernschule" in Cuxhaven vor dem Aus. 

Mindestgröße nicht erreicht

In Hemmoor werden zurzeit noch 17 Kinder unterrichtet, in Cuxhaven sind es aktuell 19. Im nächsten Schuljahr (2020/2021) dürften es jeweils nur noch etwa acht Jungen und Mädchen sein. Damit wird die gesetzlich vorgegebene Mindestgröße für einen Klassenverband nicht mehr erreicht.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Niederelbe-Zeitung am Freitag, 6. September.

Egbert Schröder

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

eschroeder@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Natureum Niederelbe

Junge Forscher: Viel zu viel Plastik in der Natur

21.09.2019

KREIS CUXHAVEN. "Was ist denn dein Beruf?", fragt eine Grundschülerin schüchtern Jennifer Sobiech-Wolf von Alfred-Wegener-Institut. Andere sind da energischer: "Was kann man denn hier machen?"

Blaulicht

Hemmoor: Frau verwechselt Bremse mit Gaspedal

von Redaktion | 21.09.2019

HEMMOOR. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Hemmoor schob eine 70-Jährige aus Hechthausen mit ihrem Auto einen parkenden Wagen mit Vollgas aus der Parklücke. Sie hatte das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt.

Keinen Lauf verpasst

Küstenmarathon: Die Laufschuhe sind schon geschnürt

21.09.2019

NEUENKIRCHEN. Wenn am kommenden Sonntag beim Küstenmarathon in Otterndorf wieder hunderte Läufer an den Start gehen werden, sind zwei unter ihnen, die bei dieser Veranstaltungsreihe bislang noch nie gefehlt haben: Die Brüder Frank und Jörg Heitmann aus Neuenkirchen.

Schulsanierung

Grundschule Otterndorf: Weiterhin offene Fragen

von Wiebke Kramp | 21.09.2019

OTTERNDORF. Das Erregungspotenzial war spürbar, die Stimmung aufgeheizt. 130 Zuhörer - meist Eltern - kamen zum Land Hadler Schulausschuss.