In einer Schule steht während des Unterrichts «Islam» an der Tafel. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Ausbau des Islamunterrichts zieht sich in die Länge

31.01.2019

Hannover (dpa/lni) - Der Ausbau des islamischen Religionsunterrichts in Niedersachsen stockt, weil derzeit noch nicht genügend Lehrkräfte zur Verfügung stehen. Daher könne der Unterricht …

Hannover (dpa/lni) - Der Ausbau des islamischen Religionsunterrichts in Niedersachsen stockt, weil derzeit noch nicht genügend Lehrkräfte zur Verfügung stehen. Daher könne der Unterricht noch nicht an allen Schulen mit einem entsprechenden Anteil muslimischer Schüler unterrichtet werden, teilte das Kultusministerium in Hannover mit. An der Universität Osnabrück studiere aber eine wachsende Zahl junger Menschen das Fach, so dass die Zahl ausgebildeter Lehrer in den kommenden Jahren erheblich steigen wird, heißt es beim Institut für Islamische Theologie. Das Interesse an dem Fach steige auch dank klarer Regeln zugunsten des Tragens von Kopftüchern durch Lehrerinnen.

Lesen Sie auch...

Verdächtige stellen sich nach Schlägerei in Stadtbahn

15.12.2019

Hannover (dpa/lni) - Nach einem Fahndungsaufruf der Polizei wegen einer Schlägerei in einer Stadtbahn in Hannover im Mai haben sich alle drei Tatverdächtigen gestellt. …

SEK-Einsatz bei Streit in Wohnhaus in Ramsloh

15.12.2019

Ramsloh/Cloppenburg (dpa/lni) - Ein heftiger Streit in einem Wohnhaus in Ramsloh (Landkreis Cloppenburg) hat einen Einsatz mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) ausgelöst. Die Beamten waren …

Feuerwehrdienst auf Wangerooge könnte verpflichtend werden

15.12.2019

Wangerooge (dpa/lni) - Auf der ostfriesischen Insel Wangerooge könnten Einwohner wegen des Mangels an Freiwilligen bald zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet werden. Auf …

Zahl der Alleinerziehenden in Niedersachsen weiter gesunken

15.12.2019

Hannover (dpa/lni) – Nach einem jahrelangen Anstieg ist die Zahl alleinerziehender Eltern in Niedersachsen zum zweiten Mal in Folge gesunken. Landesweit gab es nach …