Mitarbeiter des Natureums demonstrierten bei der Preisverleihung die Arbeit mit Senke und Echolot am Teich des Museums. Foto: Jothe/Natureum
Grund zur Freude

Balje: Natureum erhält Förderpreis Museumspädagogik

01.11.2020

BALJE. Die VGH-Stiftung hat den "Stichlingskataster" des Naturkundemuseums in Balje ausgezeichnet.

Das Projekt "Stichlingskataster" des Natureums Niederelbe in Balje wird mit dem Förderpreis Museumspädagogik 2020 der VGH-Stiftung ausgezeichnet. Der Stichling war früher reichlich in den hiesigen Gewässern vorhanden.

Abenteuerspielplatz und Lernort

So reichlich, dass er als Kind mit einer einfachen Weidenrute, etwas Wurstband und einem angeknoteten Regenwurm Fisch um Fisch aus den Gräben des Außendeichsgeländes, seinem "Abenteuerspielplatz und Lernort zugleich", gezogen habe, berichtete Natureum-Leiter Lars Lichtenberg und rief bei Samtgemeindebürgermeisterin Erika Hatecke Erinnerungen wach: "Wir haben auch so geangelt."

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Heute ist der Dreistachelige Stichling selten geworden, Sperrwerke, Siele oder Pumpstationen machen ihm zu schaffen. Zahlen gibt es jedoch kaum. Hier soll das Projekt "Stichlingskataster" ansetzen. Das Vorhaben richtet sich an Schulklassen. Sie sollen nicht nur eine Datenbank zur regionalen Wasserqualität erstellen, sondern auch eine Ausstellung. Dazu fangen die Jugendlichen Fische in den Gewässern der Umgebung, bestimmen und zählen die Tiere, bevor sie sie wieder in die Freiheit entlassen. Zusätzlich nehmen sie Wasserproben und untersuchen diese mithilfe chemischer Analysesets auf ihre Qualität. Die daraus entstehende Sonderausstellung wird anschließend im Natureum Niederelbe präsentiert.

"Wanderfische an der Niederelbe"

Angeleitet und unterstützt werden die Schulklassen von Mitarbeitern des Museums und vom Arbeitskreis "Wanderfische an der Niederelbe". "Wir wollen zurück zu den Wurzeln und Forschung betreiben", erklärte Museumspädagoge Anthony Riecke. Das Projekt solle nicht nur ein paar Schulstunden füllen, sondern den Kindern die wissenschaftliche Arbeit näherbringen und sie für die Natur vor Ort sensibilisieren. "Sie sollen motiviert werden, auch mal rechts und links neben die Playstation zu schauen."

Andreas Heinl, Regionaldirektor der VGH Stade, der den Preis überreichte, betonte, dass das Projekt den selbstständigen Entdeckergeist junger Menschen fördere. Dr. Andreas Grünewald Steiger. Jurymitglied, ließ ein Grußwort übermitteln, in dem er die Verbindung von Forschung und Lehre lobte. Das Projekt besitze Beispielcharakter, da es "Ergebnisse nicht in didaktisierter Form aufbereitet und vorhält, sondern auf das Interesse und die Erfahrungen der Beteiligten, insbesondere auf ihre Fähigkeiten zu eigenständigen Entdeckungen setzt." So werde ein tieferes Verständnis erreicht als es reine Informationsvermittlung oder Belehrung könne.

Museumswelt Niedersachsen

"Unser Ziel ist es, zukunftsweisende Projekte hervorzuheben, die einem vielfältigen Publikum Lust auf die niedersächsische Museumswelt machen", betonte Stiftungsdirektor Dr. Johannes Janssen.

Der Förderpreis Museumspädagogik wird von der VGH Stiftung an vier innovative museumspädagogische Projekte in Niedersachsen vergeben. Mit dem Preisgeld können die von der Jury prämierten Vorhaben innerhalb eines Jahres umgesetzt werden. Neben dem Natureum Niederelbe wurde die Sonderausstellung "Seuchen" des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim, das Projekt "Kinderbauhütte am Winsener Schloss" des Museums im Marstall in Winsen/Luhe und das Projekt "Dinge des Lebens" des Ostfriesischen Landesmuseums Emden ausgezeichnet. (red)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Es gibt auch Gewinner

Tourismus-Saison in Otterndorf: "Mit blauem Auge davon gekommen"

von Wiebke Kramp | 26.11.2020

OTTERNDORF. Die Zahlen der Tourismus-Saison in Pandemie-Zeiten in Otterndorf sind nicht so düster wie zunächst gedacht.

Widersprüche klären

Bahnbrücke in Hechthausen: Sanierung sorgt für "Irritationen"

von Egbert Schröder | 25.11.2020

HECHTHAUSEN. Die Kreisverwaltung soll einen Sachstandsbericht abgeben und Widersprüche zur Bahnbrücke Hechthausen klären.

Mit Leitplanke kollidiert

Junger Mann aus Hadeln baut Unfall: Autofahrer unter Drogen

25.11.2020

NEUENKIRCHEN/LÜDINGWORTH. Unter Drogeneinfluss hat ein junger Autofahrer am Dienstagmorgen einen Unfall gebaut. Der 20-Jährige aus Land Hadeln kollidierte gegen 7.15 Uhr mit einer Leitplanke.

Betreten verboten

Naturschutzgebiete: Besucher stören Frieden der Natur an Elbe und Oste

von Ulrich Rohde | 24.11.2020

KREIS CUXHAVEN. In Zeiten von Corona sind viele zu Naturliebhabern geworden, durchstreifen spazieren gehend, joggend, per Fahrrad oder mit Hund die Landschaft auf der Suche nach Ruhe und Naturgenuss.