Wiederkehrende Hagelschauer sorgten in der Nacht für mehrere Unfälle im Straßenverkehr. Symbolfoto: Rehder/dpa
Gefahr von oben

Bei Cuxhaven: Hagelschauer und Glätte sorgen für Unfallserie auf A27

20.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Altenwalde gingen in der Nacht zu Freitag immer wieder Hagelschauer nieder, die für gefährliche Situationen und Unfälle sorgten.

Erste Verkehrsunfälle wurden der Polizei Donnerstag gegen 23.55 Uhr, zwischen Debstedt und Neuenwalde, gemeldet. Auf beiden Fahrbahnseiten hatte jeweils ein Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Beide Fahrzeuge fuhren in die Leitplanken. Während der Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Bremen glimpflich ablief, verletzte sich ein 32-Jähriger aus Nordenham auf seiner Fahrt Richtung Cuxhaven leicht. Er wurde in ein Bremerhavener Krankenhaus gebracht. 

Blutproben transportiert

Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der 32-Jährige wichtige Blutproben für ein Cuxhavener Krankenhaus transportierte. Diese wurden durch einen Streifenwagen der Polizei Geestland zum Bestimmungsort gebracht. Die Schadenshöhe beider Unfälle wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Bergung selbst vorgenommen

Am Freitagmorgen, gegen 04.07 Uhr, ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Bremen, kurz vor der Anschlussstelle Neuenwalde. Hier hatte sich ein Pkw nach einem Hagelschauer gedreht und war dabei gegen die Leitplanke gestoßen, so die Polizei. Der Autofahrer wurde nicht verletzt und kümmerte sich selbständig um die Bergung seines beschädigten Fahrzeugs.

Weiterer Unfall bei Nordholz

Der vierte Verkehrsunfall ereignete sich, gegen 04:50 Uhr, kurz vor der Anschlussstelle Nordholz in Richtung Cuxhaven. Der Fahrer eines Kleintransporters war mit Kollegen auf dem Weg zur Arbeit, als er wegen eines Hagelschauers die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Dieses prallte gegen die Schutzplanken und blieb anschließend auf der Fahrbahn liegen. Ein Insasse wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Zur Bergung des Fahrzeugs musste die A27 Richtung Cuxhaven halbseitig bis 7 Uhr gesperrt werden. Zu nennenswerten Beeinträchtigungen des Berufsverkehrs kam es laut den Beamten nicht.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Während Corona-Shutdown

Europaparlamentarier zu Hause: McAllister sendet von Bederkesa in die weite Welt

23.01.2021

BAD BEDERKESA. An seinem Schreibtisch in Bad Bederkesa hält David McAllister etliche Videokonferenzen ab, um die Arbeit des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament zu koordinieren.

Stange fliegt in Frontscheibe

Kreis Cuxhaven: Wetter sorgt für mehrere Kettenreaktionen auf der Straße

22.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Kräftige Sturm-Böen, regennasse Straßen: Wegen der schlechten Wetterverhältnisse gerieten mehrere Autofahrer in brenzlige Situationen.

Küstenautobahn

Gegner fordern: "Bau der Autobahn 20 auf Eis legen"

21.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Der BUND widerspricht Stellungnahmen aus Wirtschaft und Politik zur Studie über die Küstenautobahn und fordert einen Bau-Stopp der A20.

Impfdosen-Ausgleich gefordert

Corona-Impfung im südlichen Cuxland: Bremen und Niedersachsen können sich nicht einigen

von Redaktion | 21.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Debatte um die Impf-Mauer für ältere Bürger aus der niedersächsischen Grenzregion zum Bundesland Bremen wird zum Gezerre zwischen den Ländern Niedersachsen und Bremen.