Der gesunkene Traditionssegler "Elbe No. 5" liegt in der Schwingemündung. In den kommenden Tagen soll er geborgen werden. Foto: Beneke
Havarie

Bergung der "Elbe No. 5" wird vorbereitet

13.06.2019

STADE. Die Vorbereitungen der Bergung des in der Schwingemündung gesunkenen Lotsenschoners "Elbe No. 5" laufen auf Hochtouren. Zurzeit werden die Angebote der Bergungsfirmen gesichtet und ausgewertet.

Die Stiftung Hamburg Maritim als Eigner setzt alles daran, "das Schiff als Ganzes zu bergen", sagt der mit dem Schadensmanagement beauftragte Mitarbeiter...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Lesen Sie auch...
Bauwesen

Neue Ideen für prägnantes Haus am Dorumer Kutterhafen

18.01.2020

DORUM-NEUFELD. Einstimmig hat der Fischereiverein Dorumer Tief bei seiner Jahresversammlung beschlossen, das Krabbensiebgebäude auf der Südseite des Dorumer Kutterhafens für den symbolischen Preis von einem Euro von der Gemeinde Wurster Nordseeküste zu mieten.

Hafen

Erstanlauf der "MSC Sixin" in Bremerhaven

18.01.2020

BREMERHAVEN. Sixin ist ein chinesischer Vorname - "MSC Sixin" der Name des Container-Jumbos, der zu den zehn größten Containerschiffen der Welt gehört.

Fährverbindung

Cuxhaven und Brunsbüttel: Beide Seiten wollen eine neue Fähre

von Thomas Sassen | 17.01.2020

CUXHAVEN. Viele Cuxhavener werden sich an das vollmundige Versprechen von Heinrich Ahlers beim Nautischen Verein erinnern: Der Kaufvertrag für das norwegische Fährschiff "Fanafjord" sei zu 99 Prozent in trockenen Tüchern, der Rest nur noch Formsache. Das Geschäft platzte. Die Fähre blieb ein Traum. Das ist nun gut ein Jahr her.

100 Jahre alte Bark

Bremerhaven: Asbest und andere Schadstoffe auf der "Seuten Deern"

13.01.2020

BREMERHAVEN. Beim kommenden Abwracken des Segelschiffs "Seute Deern" in Bremerhaven müssen auch Schadstoffe entsorgt werden.