Kontakte pflegen

Börde Lamstedt und Wladyslawowo feiern 30 Jahre Städtepartnerschaft

von Denice May | 21.07.2022

LAMSTEDT. Zum 30-jährigen Bestehen: Delegation feiert in Polen die Städtepartnerschaft zwischen der Börde Lamstedt und Wladyslawowo.

Das polnische an der Ostesee gelegene Städtchen Wladyslawowo ist bekannt für seine breiten Strände und bei Urlaubern deshalb ein besonders beliebtes Reiseziel. Auch eine kleine Delegation aus der Börde Lamstedt zog es in den Ferienort. Allerdings nicht um am Strand spazieren zu gehen oder sich auf dem Wasser sportlich auszutoben, sondern um die seit 30 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Orten zu feiern.

"Den Osten von früher, so wie man ihn sich noch vorstellt, den gibt es nicht mehr", erklärt Börde Lamstedts Samtgemeindebürgermeister Holger Meyer. Er weiß, wovon er spricht, hat er sich doch kürzlich erst mit den Ratsmitgliedern Manfred Knust, Dirk Buhbe, Axel Quast und Ehrensamtgemeindebürgermeister Werner Otten auf den Weg dorthin gemacht. Es gab etwas zu feiern: Das 30-jährige Partnerschafts-Bestehen zwischen der Börde Lamstedt und der im Norden gelegenen, circa 16 000 Einwohner großen Stadt Wladyslawowo. "Es wichtig, den europäischen Gedanken zu pflegen, sich, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten kennen zu lernen und sich näher zu kommen", erklärt der Samtgemeindebürgermeister.

Delegationen aus drei Ländern

Zur Lamstedter Delegation gesellte sich auch eine Gruppe aus Italien (Gemeinde Scalea aus der Region Kalabrien) sowie eine weitere Delegation aus Polen (Maków Podhalanski) - alle drei Städte sind ebenfalls mit Wladyslawowo verpartnert. Neben dem offiziellen Besuch im örtlichen Rathaus standen diverse Programmpunkte auf dem Plan.

So besuchten die Delegationen unter anderem die Hafenstadt Danzig, nahmen an einer Kreuzfahrt auf der Mottlau teil und beteiligten sich an der Parade zum 100-jährigen Jubiläum des Ortes Jastrzebia Góra. "Das stand unter dem Motto 1920er-Jahre. Hieß, wir haben uns dementsprechend verkleidet", so Holger Meyer. Zudem gab es einen Markt, bei der sich jede Delegation mit Spezialitäten aus ihrer Region präsentierte. "Bei uns gab es Molkereiprodukte, Wurst und Schwarzbrot. Davon waren die Polen begeistert. Man lernt sich kennen und festigt die Partnerschaft." Doch wieso gibt es in Europa überhaupt diese Gemeinden- und Städtepartnerschaften? Die Idee zur Städte-Partnerschaft entstand in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Ursprünglich sollten freundschaftliche Beziehungen zwischen deutschen und britischen Städten aufgenommen werden - doch schnell schlossen sich weitere Länder an. Der Grund: Europa sollte nie wieder durch einen Krieg auseinandergerissen werden. Heute gibt es in Deutschland mehr als 6500 Kommunen, die eine Städtepartnerschaft pflegen.

Eine der ersten Gemeinden

Die Börde Lamstedt zählt übrigens zu den ersten Gemeinden, die eine Partnerschaft mit einer polnischen Stadt eingegangen ist - und seit 30 Jahren besteht. Regelmäßig kommt es zwischen der Börde und Wladyslawowo zu einem regen Austausch und gegenseitigen Besuchen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Denice May

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

dmay@cuxonline.de

Lesen Sie auch...
Verursacher unklar

Hemmoor: Feuerwehr entfernt 500 Meter lange Ölspur

von Redaktion | 19.08.2022

HEMMOOR. In Hemmoor hat ein Feuerwehrmann am Donnerstag eine große Ölspur gefunden, die über 500 Meter lang war. Die Feuerwehr rückte aus, um die Gefahr zu beheben. 

Gastfreundschaft

Oberndorfs Bürgermeister ist privat ein Kümmerer mit großem Herz

von Wiebke Kramp | 18.08.2022

KREIS CUxHAVEN. Er ist Bürgermeistern in Oberndorf, aber auch privatr sind Detlef Horeis und seine Frau Sonja Kümmerer - und das mit großem Herz und ausgeprägter Gastfreundschaft.

Große Schlager-Party

Schlager Arena in Hemmoor: Hier gibt es noch Tickets zu gewinnen

von Wiebke Kramp | 18.08.2022

KREIS CUXHAVEN. Das zweitägige Event rückt näher: Erstmals in Hemmoor-Heeßel (Kreis Cuxhaven) geht die Schlager Arena über die Bühne. Und hier könnt ihr noch kurzfristig dabei sein.

Mehrere Feuerwehreinsätze

Gewittertief "Karin" hat im Kreis Cuxhaven Spuren hinterlassen

von Redaktion | 18.08.2022

HEMMOOR/WINGST. Das Gewittertief "Karin" hat am Mittwochabend für mehrere Feuerwehreinsätze gesorgt. Neben umgestürzten Bäumen wurde auch eine Straße überflutet.