Das Museumsschiff "Seute Deern" liegt im Becken des Museumshafens des Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. Die Masten wurden bereits entfernt. Foto: Stollarz/dpa
100 Jahre alte Bark

Bremerhaven: Asbest und andere Schadstoffe auf der "Seuten Deern"

13.01.2020

BREMERHAVEN. Beim kommenden Abwracken des Segelschiffs "Seute Deern" in Bremerhaven müssen auch Schadstoffe entsorgt werden.

Für Menschen schädlich

Im Außenanstrich der über 100-jährigen Bark gebe es Asbest, sagte ein Sprecher des Hafenbetreibers Bremenports am Montag. Im Inneren seien für den Menschen schädliche Holzschutzmittel wie Lindan oder PCB verwendet worden.

Schon länger bekannt

Über die Schadstoffbelastung hatten zuvor Zeitungen der Region berichtet. Das Problem sei schon länger bekannt und von Anfang an Teil der Planungen zum Abwracken der "Seuten Deern" gewesen, sagte Bremenports-Sprecher Holger Bruns. Im Oktober hatte eine Fachfirma die Schadstoffe auf dem Segler erkundet.

Schwimmen mit Pumpen

Das über Jahrzehnte als Museumsschiff und Restaurant genutzte Bremerhavener Wahrzeichen war in seinem Jubiläumsjahr 2019 im Hafenbecken gesunken. Es schwimmt derzeit nur mit Hilfe starker Pumpen. Weil die "Seute Deern" so marode ist, war vergangenes Jahr zunächst beschlossen worden, sie nicht zu sanieren, sondern abzuwracken. Dann stellte der Bund überraschend Geld für einen möglichen Nachbau zur Verfügung.

Schiff wird demontiert

Das alte Schiff muss vorher demontiert werden. Dazu solle es Ende Januar in ein abtrennbares Hafenbecken gezogen und dort sicher auf Grund gesetzt werden, sagte Bruns. Bremenports hat den Auftrag für dieses Manöver. Die drei Masten sind bereits abgebaut worden. (dpa)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Alte Seebären kümmern sich

Feuerschiff in Bremerhaven verrostet: Aber "Elbe 1" in Cuxhaven gut in Schuss

17.09.2020

CUXHAVEN. Während das Feuerschiff "Elbe 3" in Bremerhaven immer mehr verrostet, macht die "Elbe 1" in Cuxhaven eine prima Figur.

Bestimmen die Hamburger?

Mögliche Fusion von Eurogate und HHLA: Sorge in Bremerhaven

15.09.2020

BREMERHAVEN. Die Verhandlungen über eine Fusion von Eurogate und HHLA werden in Bremen und Bremerhaven mit Sorge verfolgt.

Maschinenausfall im Ebbstrom

Bremerhaven: Hansekogge kollidiert mit der Stromkaje

15.09.2020

BREMERHAVEN. Die Hansekogge "Ubena von Bremen" ist am Sonntag gegen 15 Uhr nach einem Ausfall der Maschine mit der Kaje des Containerterminals kollidiert.

Kreuzfahrt nach Corona-Krise

"Mein Schiff": Ab Frühjahr sollen alle TUI-Schiffe wieder fahren

15.09.2020

KREIS CUXHAVEN. Der Kreuzfahrtanbieter TUI Cruises will nach dem langsamen Wiederbeginn ab dem Frühjahr wieder Fahrten auf allen Schiffen seiner Flotte anbieten.