Die Wasserschutzpolizei in Bremerhaven hat einen Frachter erwischt, der Abwasser in die Weser gepumpt hatte. Archivfoto: Scheer
Schifffahrt

Bremerhaven: Frachter pumpt Abwasser in die Weser

28.06.2019

BREMERHAVEN. Die Wasserschutzpolizei hat am Mittwoch ein Containerschiff gestoppt. Es hat Abwasser in die Weser gepumpt.

Die Beamten kontrollierten das Schiff, das an der Bremerhavener Stromkaje lag. Die Einsatzkräfte stoppten die Verunreinigung, schrieben eine Strafanzeige gegen den leitenden Ingenieur und verhängten ein Bußgeld.

Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Pumpen des Abwassersystems auf außenbords gestellt waren. Auch ein Abwassertank war nicht vorhanden. Die Beamten wiesen die Besatzung des unter liberianischer Flagge fahrenden Frachters an, diese Verbindung zu schließen.

Gegen den für die Wartung zuständigen Ingenieur leiteten die Polizisten der Wasserschutzpolizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung ein. Daraufhin wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 Euro eingezogen und Bußgelder aufgrund weiterer Umweltvergehen verhängt. Der Frachter hat Bremerhaven mittlerweile wieder Richtung Ostsee verlassen.

Von Lili Maffiotte

Lesen Sie auch...
Heimische Wirtschaft

Cuxhavener Hafen sieht sich für harten Brexit gerüstet

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsens Häfen sehen sich für einen möglichen harten Brexit Ende Oktober gut gerüstet.

Blaulicht

Polizei und Bundeswehr üben Terrorlage auf der Nordsee

22.08.2019

WILHELMSHAVEN/CUXHAVEN. Auf der Nordsee haben Hunderte Polizisten die Befreiung eines von Terroristen gekaperten Schiffes geprobt.

Schifffahrt

Ende für Containerriesen auf der Unterelbe?

von Ulrich Rohde | 22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Dem Hamburger Hafen geht im Wettlauf um immer größere Containerschiffe die Puste aus. Wirtschaftssenator Westhagemann fordert ein EU-weites Verbot für Schiffe, die größer als die jetzt fahrenden sind, europäische Häfen anzulaufen. Kritiker halten seinen Vorstoß nicht für erfolgversprechend.

Digitalisierung

Reeder und Lotsen fordern besseren Mobilfunk an der Küste

20.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Mobilfunkversorgung an den deutschen Küsten muss nach Ansicht von Reedern und Lotsen deutlich besser werden, damit Häfen und Schifffahrt die Chancen der Digitalisierung nutzen können.