Trickbetrüger geben sich am Telefon wieder als angebliche Polizisten aus. Symbolfoto: Stratenschulten
Abzocke am Telefon

Bremerhaven und im Cuxland: Betrüger geben sich als Polizisten aus

10.12.2019

BREMERHAVEN/KREIS CUXHAVEN. Sie versuchen es zurzeit wieder - gutgläubige Menschen zu täuschen, um an deren Wertsachen zu kommen: falsche Polizisten.

Allein am Dienstagvormittag gingen mehr als ein Dutzend Hinweise von Senioren bei der Bremerhavener Polizei ein, dass sie von angeblichen Polizeibeamten angerufen wurden.

Bislang hat sich aber noch kein geschädigtes Opfer gemeldet - die Versuche wurden allesamt durchschaut. Trickbetrüger geben sich immer wieder am Telefon als Amtspersonen wie Polizisten oder Staatsanwälte aus. Vorwiegend bei älteren Menschen soll dabei nach Angaben der "echten" Polizei die Herausgabe von Bargeld oder Wertsachen erzielt werden. Durch Anwendung eines technischen Tricks wird als Anrufer die Telefonnummer 110 oder die Rufnummer der örtlichen Polizeidienststelle im Display des Opfers eingeblendet.

Lesen Sie auch...
Betreutes Wohnen

Dorum: Rollstuhlfahrerin erleidet schwerste Brandverletzungen

24.01.2020

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Am Freitagvormittag ist in einem Zimmer einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Dorum gegen 10.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Jugendlicher im Verdacht

Wieder Gegenstand von A27-Brücke geworfen: Täter geschnappt

23.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Nachdem Unbekannte erst am Montag einen Gegenstand von einer Brücke in Bremerhaven auf die A27 geworfen hatten, gab es am Mittwochabend erneut einen Zwischenfall an der Autobahn.

Frau in Gewächshaus abgelegt

Stade: Ehemann nach Mord zu lebenslanger Haft verurteilt

23.01.2020

GROßENWÖRDEN/STADE. Der 54-Jährige, der vor gut einem Jahr in Großenwörden seine Frau getötet und im Gewächshaus abgelegt hatte, muss voraussichtlich lebenslang in Haft. Am Mittwochvormittag sprach ihn die 13. Große Strafkammer des Landgerichtes in Stade des Mordes schuldig.

Verkehrsunfall

Transporter prallt auf K76 bei Stade gegen Baum

23.01.2020

KREIS STADE. Glück im Unglück hatte ein Mann aus Heeslingen.