Brock Gillespie wird neuer Spielgestalter der Cuxhaven BasCats

01.07.2010

CUXHAVEN. Der neue Denker und Lenker der Cuxhaven BasCats heißt Brock Gillespie. Ein Spieler der sehr viel Erfahrung und Qualität besitzt und so genau dem Anforderungsprofil des ProA-Vizemeisters entspricht. Gillespie spielte bereits hochklassig in der D-League, Neuseeland, Spanien, Slowenien, Schweiz und Finnland. Der US-Amerikaner soll offensichtlich die Lücke schließen, die der Australier Lee Jeka mit seinem Weggang zum Ligakonkurrenten hinterlassen hatte.

In diesem Sommer trainiert der Amerikaner mit vielen NBA-Stars in Houston (Texas), um sich fit zu halten und sich für die neue Spielzeit vorzubereiten. Bei einigen Camps der NBA Teams Charlotte Bobcats, der Dallas Mavericks und der Houston Rockets war der 28-Jährige bereits aktiv dabei.

In seiner College Zeit auf der Rice University von 2001 bis 2005 wurde er von seinem Vater Marty Gillespie trainiert. Der Linkshänder erzielte dort 1007 Punkte. Anschließend ging es für den Aufbauspieler erst einmal nach Neuseeland zu den Auckland Stars und gewann dort gleich den Meistertitel.

Weitere Stationen waren 2006 bis 2007 die Austin Toros in der NBA D-League (eine von der NBA offiziell gesponserte und organisierte Basketball-Liga), 2007 bis 2008 Plus Pujol Llieda und C. B. Plasecia Galco in der spanischen LEB. Weiter ging es zum slowenischen Team BK Casta SPU Nitra (31 Punkte, 3,9 Assists). Im gleichen Jahr wurde der US-Boy von den Sioux Falls Skyforce (NBA D-League) gedraftet, im Februar 2009 wechselte Gillespie zu Schweizer Spitzenteam Benetton Fribourg Olympic (16,3 Punkte, 5,1 Assists).

In der letzten Saison agierte der Spielgestalter in der Vorbereitung beim spanischen ACB-Club Xacobeo BluSens Obradoiro, wechselte dann zu Joensuun Kataja, um dort die Lücke für einen verletzen Spieler im Kader des finnischen Erstligisten für kurze Zeit zu schließen.

Gillespie hat viel gesehen, viel erlebt und bringt enorm viel Erfahrung mit an die Elbmündung. "Ich wollte immer gerne ?mal in Deutschland spielen. Besonders jedoch seitdem mein Backup auf dem College, Lorenzo Williams, bei den LTi Gießen 46ers spielte", so der ehrgeizige Zugang.

Seine Stärken besitzt der Neu-BasCat in seiner kontrollierten Spielweise, als guter Schütze, guten Anspielen und eben sehr viel Erfahrung. "Alle seine Leistungsfähigkeiten benötigen wir für unser junges Team, seine Eigenschaften passen hervorragend, um das neue BasCats-Team zu führen", so ein sichtlich begeisterter Headcoach Vilmantas Matkevicius über die spektakuläre Neuverpflichtung.

von Knut Spreckelsen

Lesen Sie auch...
Handball

Knapper Heimsieg für den TSV Altenwalde

von Jan Unruh | 18.11.2018

FRANZENBURG. Nichts für schwache Nerven: Die Handball-Herren des TSV Altenwalde haben ihr Heimspiel der Landesklasse mit 33:32 gegen die HSG Bruchhausen-Vilsen gewonnen. In einem ausgeglichenen Spiel haben es die Altenwalder in der Schlussphase unnötig spannend gemacht.

Basketball

Cuxhaven Baskets geben noch nicht auf

von Jan Unruh | 18.11.2018

CUXHAVEN. Kehrtwende bei den Cuxhaven Baskets: Am Freitag vermeldete der Basketball-Regionalligist, dass man sich aus dem Spielbetrieb der laufenden Saison zurückziehe. Das Spiel am Sonnabend gegen Stahnsdorf wurde abgesagt. Am Sonnabendabend bei einer Gesprächsrunde dann die Überraschung: Die Baskets wollen doch weitermachen. Nächste Woche in Vechta wollen sie auf jeden Fall spielen, bestätigten Gesellschafter Holger Junghans und Geschäftsführer Christoph Nicol.  

Basketball

Eisbären Bremerhaven in Bayreuth gefordert

17.11.2018

BAYREUTH/BREMERHAVEN. Viel Zeit zur Eingewöhnung hat der "neue Eisbär" Gilbert Brown nicht.

Basketball

Cuxhaven Baskets treten nicht mehr an

von Frank Lütt | 16.11.2018

CUXHAVEN. Die Cuxhaven Baskets werden am Sonnabend nicht zum Heimspiel gegen den Spitzenreiter der 1. Basketball-Regionalliga, RSV Eintracht Stahnsdorf, antreten.