Die Ortskern-Kampagne zu Gast in Wanna: Vor dem Netto-Markt gab es nette Gespräche mit vielen Einwohnern des Sietland-Ortes. Foto: Kramp
Ortskern-Kampagne

Bürger von Wanna sind hilfsbereit - und beweisen es spontan der CNV-Redaktion

von Redaktion | 26.09.2022

WANNA. Im Zuge der Ortskern-Kampagne zeigt unser Medienhaus Flagge in der Gemeinde Wanna - und erlebt darf dabei auch handfeste Hilfsbereitschaft.

Menschen in Wanna sind hilfsbereit. Das merken die beiden Redakteure Wiebke Kramp und Herwig Witthohn schnell nach Ankunft am Sonnabendmorgen auf dem Netto-Parkplatz. Jürgen von Ahnen unterbricht spontan sein Brötchenholen und packt sofort beim Standaufbau mit an. Mehr noch, weil ein leichter Nieselregen eingesetzt hat, unterstützt er spontan unser Medienhaus auf ganz handfeste weitere Weise. Er bringt die Brötchentüte nach Hause und kehrt mit einem Sonnenschirm als Regenschutz zurück. Das ist Dorfleben pur. Da wird einfach geholfen.

Berichte, Newsletter, Umfrage

Mit der Ortskern-Kampagne "Vor Ort und mittendrin", richtet die Niederelbe-Zeitung auch mit ihrem Online-Angebot cnv-medien.de sowie über einen eigenen digitalen Newsletter den Fokus auf Wanna und seine Einwohnerschaft.

Sie wollen nichts Wichtiges rund um Wanna mehr verpassen? Dann hier entlang: Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für den Wanna-Newsletter an - mit den neuesten Artikeln und den wichtigsten Infos aus dem Ort.

Was läuft hier gut, wo drückt der Schuh, was muss verändert und verbessert werden? Dies alles sind Themenfelder die die Journalistinnen und Journalisten in kommender Zeit noch mehr in den Blick nehmen möchte; also zum Beispiel die fehlende Apotheke, das arg geschrumpfte Gaststättenangebot oder Probleme beim Personennahverkehr und die Schülerbeförderung.

Im Austausch mit Wannaern

Aus diesem Grund treten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unsers Medienhauses gegenwärtig verstärkt in den Dialog mit Einwohnern aus Wanna. Gerade auch wichtig sind uns dabei Gespräche mit der jüngeren Generation, bei der erfahrungsgemäß die klassisch gedruckten Tageszeitung immer mehr aus dem Blickfeld gerät und die sich online mit Informationen versorgen. Welche Möglichkeiten unsere Cuxhaven- Niederelbe Verlagsgesellschaft auf diesem Gebiet bietet, soll gezielt dargestellt werden.

Von Hamburg nach Wanna

Kathleen Feuster (31) kennt unsere Heimatzeitung noch von früher und ist offen dafür, unsere Online-Angebote kennenzulernen. Die Studienberaterin ist in Elternzeit und kürzlich von Hamburg nach Wanna gezogen. "Es ist hier doch viel schöner für ein Kind aufzuwachsen", findet sie. Ihr Sohn Joshua ist achteinhalb Monate alt. Kathleen ist das Dorfleben nicht fremd. Sie kommt aus Lüdingworth und ihr Partner stammt aus Wanna. "Für uns gibt es hier gute Angebote", findet die junge Mutter. Sie schätzt ihre Krabbelgruppe und die vielen Möglichkeiten, an der frischen Luft spazieren zu gehen. Gern fährt sie auch mit ihrem Sohn zum Babyschwimmen nach Otterndorf. Als ausgesprochen positiv und schöne Geste hat sie das Wannaer Willkommenspaket für Neugeborene empfunden. Dort gab es zum Beispiel das T-Shirt mit dem Aufdruck Wannaer Jung, einen Schwimmbad-Gutschein sowie Informationen. Verbesserungsbedarf sieht sie bei den Einkaufsmöglichkeiten gerade im Hinblick auf die steigenden Benzinpreise.

Raserei in der Nacht

Aber die Redakteure kommen nicht nur mit Neubürgern jüngeren Semesters ins Gespräch. Vor drei Jahren zog Hans-Dietmar Venema (66) aus Bayern in sein Eigenheim nach Wanna. Er fühle sich hier sehr wohl. Als Missstand sehe er jedoch an, dass mit riesigen landwirtschaftlichen Traktoren durch den Ort gerast werde - sogar nachts. Er kenne es aus Bayern, dass Traktoren am Sonntag nur mit Ausnahmegenehmigungen fahren dürften, erläutert er und würde solche Regelungen befürworten.

Neues Mitglied für den TSV Wanna?

In der Nachbarschaft zwar gut ankommen, aber noch nicht in der Vereinswelt ist dieser Neu-Wannaer. Das kann sich schnell ändern. Nachdem er der Redaktion verraten hatte, er spiele gerne Tischtennis, war der Kontakt schnell hergestellt zum TSV-Vorsitzenden Michael Heinsohn, der ebenfalls am Stand war und selbst Tischtennisspieler ist. Und so vereinbarten beide, miteinander zu telefonieren. Vielleicht hat der TSV Wanna demnächst ein weiteres Mitglied zu verzeichnen. Da hat dann unsere Redaktion bei der Vermittlung gern geholfen ...

Mehr zum Thema

Alle Beiträge der Ortskern-Kampagne in Wanna finden Sie hier. An einer (anonymen) Online-Umfrage zu Wanna können Sie hier teilnehmen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Energiewende

Kreis Cuxhaven: Neuer Wind- und Solarpark in der Oste-Niederung geplant

von Wiebke Kramp | 14.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Der forcierte Ausbau der Erneuerbaren Energien erzeugt so etwas wie Goldgräberstimmung. Planer für Wind und Solarparks schließen schon Pachtvorverträge ab, um sich Flächen zu sichern - auch in der Oste-Niederung.

Feuerwehreinsatz 

Anwohnerin in der Wingst nimmt Gasgeruch wahr - und sorgt für Großeinsatz

von Redaktion | 13.10.2022

WINGST. Für einen Großeinsatz der Feuerwehren Wingst, Cadenberge und Neuhaus sorgte eine Frau, die in ihrer Wohnung einen Gasgeruch wahrnahm. 

Wannaer wünschen sich mehr

Freizeit, Sport und Aktivitäten in Wanna: Was die Gemeinde bietet - und was nicht

von Vanessa Grell | 12.10.2022

WANNA. Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen: Wannas Bürgerinnen und Bürger wünschen sich mehr und vielfältigere Angebote. Aber was macht die Gemeinde schon - und was ist geplant?

Blaulicht

Dramatischer Rettungseinsatz in Hechthausen: Pferd steckt in Schlammgraben fest

11.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Bei einem tierischen Rettungseinsatz ist am Montag ein Pferd aus größter Not aus einem Graben in Hechthausen gerettet worden.