KSB-Vorsitzender Rüdiger Sauer, KSB-Geschäftsführer Maik Schwanemann, der neue Koordinator für Integration durch Sport Felix Scheu, Elke Bonczyk (KSB-Geschäftsstelle), Michael Vathke (Sportreferent für Bildung & Sportjugend) und Rita Brandt (KSB-Geschäftsstelle) freuen sich auf die Aktionen, die im Zusammenhang mit der achte Weihnachtsaktion "CN/NEZ-Leser helfen" stattfinden werden. Foto: Witthohn
Kreissportbund Cuxhaven

CN/NEZ-Leser helfen: Spendenaktion für Kinder und Jugendliche im Kreis Cuxhaven 

von Herwig V. Witthohn | 04.12.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Weihnachtsaktion "CN/NEZ-Leser helfen" soll gezielte Aktionen des Kreissportbundes Cuxhaven für Kinder und Jugendliche unterstützen und auf den "Tag des Sports Niedersachsen" in Cuxhaven hinweisen.

Insgesamt rund 76000 Sportlerinnen und Sportler aus 248 Vereinen sowie 14 Fachverbänden aus dem Landkreis Cuxhaven vertritt der Kreissportbund Cuxhaven e.V.. Und auch die Vereine und Verbände haben unter der Coronavirus-Pandemie gelitten. Vor allem Kindern und Jugendlichen ist über einen langen Zeitraum die Möglichkeit zur aktiven Bewegung genommen worden. Übrigens auch denen, die noch gar nicht einem Sportverein angehören.

Was macht den Kreissportbund aus? "Nun, der KSB schafft soziale Einrichtungen, fördert die Gründung neuer Vereine, fördert den Sportstättenbau, fördert den Erwerb der Sportabzeichen und er fördert die sportliche und allgemeine Jugendarbeit. Ich denke, die soziale Aufgabe des Sports wird immer noch von vielen Menschen unterschätzt. Wir haben in unseren Reihen so viele ehrenamtliche Kräfte wie nur wenige andere Organisationen. Auch in den Bereichen Bildung, Inklusion, Integration übernehmen wir mit unseren angeschlossenen Vereinen und Verbänden Verantwortung", stellt der 1. Vorsitzende Rüdiger Sauer den Kreissportbund vor.

Die achte Weihnachtsaktion "CN/NEZ-Leser helfen" soll gezielt Projekte unterstützen, die den Kindern und Jugendlichen, die unter dem Bewegungsmangel in Zeiten der Coronavirus-Pandemie gelitten haben, helfen. Und auch in das Sportereignis des Jahres 2022 wird eine Aktion integriert werden, die den Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis Cuxhaven zugutekommen soll. Denn schließlich wird in Cuxhaven am 2. Juli 2022 die Premiere vom "Tag des Sports Niedersachsen" stattfinden. "Der Sport war bisher in den ‘Tag der Niedersachsen' integriert. Jetzt bekommt er das Alleinstellungsmerkmal, das er sich auch verdient hat", meint KSB-Chef Rüdiger Sauer.

Die dritte Aktion des KSB, die wir heute vorstellen wollen, bezieht sich auf Zeltlager und Ferienfreizeiten. Gerade was Ferienfreizeiten betrifft, könnten Vereine wie die TSG Nordholz, die CuxKiter, der TSV Altenwalde oder der TSV Midlum auf positive Erfahrungen zurückblicken, meint Rüdiger Sauer.

Rechtzeitig Anträge stellen

"Die Anträge für die Ferienfreizeiten der Vereine sollten bitte bis Ende März 2022 beim Landkreis Cuxhaven und beim Kreissportbund angemeldet sein. Trainingslager erhalten bisher keine Förderung. Doch dank der Spendenaktion ‘CN/NEZ-Leser helfen' wird dies möglich sein. Wir werden die Mittel so zur Verfügung stellen, wie sie vorhanden sind. Trainingslager sind für Vereine wichtig, weil sie nicht nur sportlich etwas bringen, sondern auch den Zusammenhalt innerhalb von Mannschaften und Vereinen nachhaltig stärken. Die soziale Komponente ist dabei sehr wichtig", betont KSB-Vorsitzender Rüdiger Sauer.

Aber auch ein Angebot der Sportjugend innerhalb des Kreissportbundes Cuxhaven ist sehr reizvoll. "Das Zeltlager auf Langeoog soll natürlich auch wieder stattfinden. Das Zeltlager wurde 1956 vom Landessportbund Niedersachsen als "Zeltlager zur Jugenderholung" gegründet. Seitdem haben rund 200 000 Jugendliche dieses einmalige Erlebnis auf der wunderschönen Insel nutzen können. Und da sollen ruhig weitere Jugendliche dazu kommen", zeigen sich die KSB-Verantwortlichen überzeugt.

"CN/NEZ-Leser helfen": So können Sie helfen

Bereits zum achten Mal starten die Cuxhavener Nachrichten und die Niederelbe Zeitung in der Adventszeit die Aktion "CN/NEZ-Leser helfen". In diesem Jahr sammeln wir Spenden für den Kreissportbund Cuxhaven. Über die Adventszeit begleiten CN und NEZ die Arbeit des Kreissportbundes und wir berichten über die geplanten Aktionen, mit denen der KSB den Kindern und Jugendlichen, die gerade in der Coronavirus-Pandemie unter Bewegungsmangel litten, weil ihnen Sport und Schule keine adäquaten Angebote mehr machen konnten, neue Bewegungschancen anbieten will.

Vom 27. November bis 31. Dezember 2021 können Sie Spenden auf das Konto mit der IBAN DE52 24150001 0027 1111 11 bei der Stadtsparkasse Cuxhaven BIC BRLADE21 CUX einzahlen. Vermerken Sie bitte als Stichwort auf der Überweisung "CN/NEZ-Leser helfen".

Spendenbescheinigungen stellt der Kreissportbund e. V. zum Ende der Aktion aus. Wenn Sie eine Bescheinigung wünschen, geben Sie bitte Namen und Adresse auf dem Überweisungsträger an. Unser Redaktionssekretariat leitet die Information dann an den Kreissportbund weiter.

Die Namen der Spenderinnen und Spender werden in unseren Zeitung ohne Nennung des Spendenbetrags veröffentlicht. Wer das nicht wünscht, vermerkt dies bitte ebenfalls auf der Überweisung.

Der Kreissportbund Cuxhaven e. V. bedankt sich schon jetzt bei den Spenderinnen und Spendern.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Herwig V. Witthohn

Lesen Sie auch...
Veranstaltungszentrum

Hemmoor: Ringen um "Bürgerhaus"

von Egbert Schröder | 23.01.2022

HEMMOOR. Der Kampf um den Bau eines Veranstaltungszentrums in Hemmoor geht weiter - mit neuer Konzeption.

Keine Millionen-Investition

Klatsche für Investor: Pläne für Biomethangas-Anlage in Hemmoor abgelehnt

von Egbert Schröder | 22.01.2022

HEMMOOR. Der Hemmoorer Rat hat das Verfahren zum Bau einer Biomethangas-Anlage beendet - mit einer Klatsche für den Mann, der Millionen investieren wollte.

Großbaustelle

Tödlicher Unfall an der Schleuse in Otterndorf: Ermittlungen abgeschlossen

von Christian Mangels | 22.01.2022

OTTERNDORF. Nach dem tödlichen Arbeitsunfall auf der Otterndorfer Schleusenbaustelle sind die polizeilichen Ermittlungen jetzt abgeschlossen.

Steile Polit-Karriere

Shooting-Star der Grünen: Luise Amtsberg verbrachte Schulzeit in Hemmoor und Lamstedt

von Wiebke Kramp | 21.01.2022

KREIS CUXHAVEN. Sie ist der Shooting-Star der Grünen: Die neue neue Beauftragte für Menschenrechte der Bundesregierung Luise Amtsberg (37) erinnert sich an ihre Jugend in Hemmoor und Lamstedt. Der Polit-Profi hat so manche Anekdote parat.