"Cassi sagte immer, Urlaub macht dick, dumm, faul und krank!", sagt Ewald Bebber darüber, wie Cassen Eils ihn in seinem Urlaub zu der Reederei geholt hat.
Reederei Cassen Eils

CNV-Podcast: "Helgoland"-Kapitän Bebber über die Corona-Saison 2020

von Tim Fischer | 20.11.2020

CUXHAVEN. Seit fast 30 Jahren fährt Ewald Bebber nahezu täglich zwischen Helgoland und Cuxhaven hin und her. Im Gespräch erzählt er, wie er die abgelaufene Saison erlebt hat.

Ein Spülschiff dümpelt früh morgens im Fährhafen in Cuxhaven. Wo sich normalerweise um diese Zeit Gäste tummeln, herrscht ungewöhnliche Stille. Nur der Kran der "Helgoland" schwingt hin und her und befördert die angelieferten Postsäcke für die Insel in den Bauch des Schiffes. Auf dem Achterdeck werden derweil Farbarbeiten ausgeführt, denn heute bleibt das Schiff im Hafen vertäut.

Fast die ganze Welt gesehen

Kapitän Ewald Bebber (56) ist schon auf vielen Schiffen gefahren "fast um die ganze Welt, nur die Antarktis und Australien fehlen noch", erzählt er.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Bebbers Heimatstein ist Helgoland. Aber er hat auch eine zweite Heimat in Cuxhaven gefunden. Das Revier der Deutschen Bucht kennt er besonders gut. Kein Wunder, seit fast 30 Jahren fährt er nun nahezu täglich nach Helgoland und bringt Gäste auf die Hochseeinsel und zurück an die Küste. Über seinen Werdegang, über seine Liebe zum Meer und zu fernen Ländern, berichtet er in unserem CNV-Podcast "Auf Tauchgang". Zur Sprache kommen dabei die besondere Saison in diesem Jahr, die geprägt war von Kurzarbeit, Werftzeiten und neuerdings dem Testzentrum für Corona-Schnelltests in einem Container nahe dem Schiff.

Schnelltestzentrum im Hafen

Die Reederei Cassen Eils hatte am Mittwoch das eigene Corona-Schnelltestzentrum im Cuxhavener Fährhafen eröffnet und beauftragt damit einem medizinischen Dienstleister. Diese Maßnahme war notwendig, weil alle Passagiere, die zur Insel Helgoland kommen, einen negativen Schnelltest vorlegen müssen. Touristische Reisen zum Roten Felsen sind zwar nach wie vor zurzeit nicht möglich, allerdings gilt die Testpflicht für Insulaner und Personen, die auf der Insel beruflich beschäftigt sind, also Handwerker und Offshore-Mitarbeiter. Corona hat bei der Reederei einiges durcheinandergewirbelt. "Über die gesamte Saison bis zum zweiten Shutdown light wurden durch großen Einsatz der Besatzungen an Bord Maßnahmen umgesetzt, um der schwierigen Lage Herr zu werden" schildert der Kapitän.

Der CNV-Podcast "Auf Tauchgang" mit Kapitän Bebber ist jetzt hörbar.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Tim Fischer

Lesen Sie auch...
Menschen

Cuxhaven: Wie ein Hafenkapitän und sein Team für Sicherheit sorgen

von Jens Potschka | 24.01.2021

CUXHAVEN. Von seinem Bürofenster im ersten Obergeschoss der Hafenbehörde hat er einen guten Blick auf das Hafenbecken des Ritzebüttler Schleusenpriels und auch das Treiben auf dem Bauhof von Niedersachsen Ports kann er von seinem Schreibtisch aus gut beobachten.

Heimathafen

Cuxhaven: Wo steht das Hafengeschäft im Jahr 2050?

von Thomas Sassen | 24.01.2021

CUXHAVEN. Kapitän Arne Ehlers (BREB) legt im Interview seine Perspektive des Hafenstandortes Cuxhaven dar.

Segelsport

Boris Herrmann überrascht die Seglerwelt bei "Vendée Globe"

von Thomas Sassen | 23.01.2021

CUXHAVEN. Die Schlussetappe wird nochmal richtig spannend. Boris Herrmann ist als erster Deutscher dabei - mit der Chance auf einen Podiumsplatz.

Fischfang auf Eis gelegt

Cuxhavener Trawler können nicht auslaufen: Nordseefisch-Poker geht weiter

von Thomas Sassen | 22.01.2021

CUXHAVEN. Cuxhavener Trawler können derzeit nicht nach Norwegen auslaufen, weil die EU und Norwegen sich über Kabeljaumengen streiten.