Der Containerumschlag ist in Bremerhaven im dritten Quartal noch weiter abgesackt. Foto: Scheer
Hafenwirtschaft

Containerumschlag in Bremerhaven sackt weiter ab

11.11.2019

BREMERHAVEN. Der Containerumschlag ist in Bremerhaven im dritten Quartal noch weiter abgesackt. 9,4 Prozent beträgt das Minus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Hoffnung des Umschlagunternehmens Eurogate, den Abwärtstrend im Verlauf des Jahres aufhalten zu können, hat sich nicht erfüllt. 3,7 Millionen Standardcontainer (TEU) wurden in den ersten neun Monaten an der Stromkaje umgeschlagen, fast 400.000 TEU weniger als im Vorjahreszeitraum. Für die Verluste ist in erster Linie der Abzug der Nordatlantikdienste von Hapag Lloyd zu Jahresbeginn verantwortlich. (mue)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Bald ohne Kutter?

Hafen in Wremen: Weiterhin Ärger mit dem Schlick

29.09.2020

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Seit Monaten funktioniert die Automatik am Sieltor im Wremer Hafen nicht. Das führt zu großen Problemen.

Montage beginnt

Bremerhaven: Zwei neue Containerbrücken fürs MSC-Gate

29.09.2020

BREMERHAVEN. Liebherr beginnt im Süden der Stromkaje von Bremerhaven mit der Montage zweier MSC-Containerbrücken. Die Bauteile kommen per Schwertransport.

Praxis-Unterricht an Kaikante

Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann in Cuxhaven: Unterrichtsfach Hafenumschlag

von Thomas Sassen | 22.09.2020

CUXHAVEN. Acht junge Leute lernen in Cuxhavener Betrieben den Beruf des Schifffahrtskaufmanns/-frau. Weitere Ausbildungsbetriebe werden gesucht.

Ein kleines Wunder

Nach Reparatur in Cuxhaven zurück in Polen: Zweites Leben für die "Sharki"

von Thomas Sassen | 22.09.2020

CUXHAVEN. Cezary Wolski hat ein kleines Wunder geschafft: Er hat die "Sharki", die vor Cuxhaven gesunken war, zurück nach Polen gebracht. Ein Cuxhavener hat seinen Teil dazu beigetragen.