Der Containerumschlag ist in Bremerhaven im dritten Quartal noch weiter abgesackt. Foto: Scheer
Hafenwirtschaft

Containerumschlag in Bremerhaven sackt weiter ab

11.11.2019

BREMERHAVEN. Der Containerumschlag ist in Bremerhaven im dritten Quartal noch weiter abgesackt. 9,4 Prozent beträgt das Minus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Hoffnung des Umschlagunternehmens Eurogate, den Abwärtstrend im Verlauf des Jahres aufhalten zu können, hat sich nicht erfüllt. 3,7 Millionen Standardcontainer (TEU) wurden in den ersten neun Monaten an der Stromkaje umgeschlagen, fast 400.000 TEU weniger als im Vorjahreszeitraum. Für die Verluste ist in erster Linie der Abzug der Nordatlantikdienste von Hapag Lloyd zu Jahresbeginn verantwortlich. (mue)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Brisante Bergung

Aktuell in Cuxhaven: Bergung der "Sharki" gegenüber der Alten Liebe

von Thomas Sassen | 14.08.2020

CUXHAVEN. Die Bergung der Segeljacht vor Cuxhaven ist in vollem Gange. Aktuell kann das Schauspiel an den Liegeplätzen der "Wulf-Schlepper" bestaunt werden.

Trotz harscher Kritik

Kreis Cuxhaven: WSA verteidigt Strombau gegen Elbvertiefungsgegner

von Ulrich Rohde | 14.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung verteidigt den laufenden Strombau in der Elbe - entgegen der Kritik von Elbvertiefungsgegner

Gesunkene Yacht

Bergung der "Sharki" vor Cuxhaven erfolgreich

von Redaktion | 13.08.2020

CUXHAVEN. Kapitän Cezary Wolski kann noch nicht fassen, was passiert ist. Innerhalb von zehn Minuten ist seine Yacht "Sharki" in der Nacht zu Mittwoch in der Außenelbe vor Cuxhaven gesunken.

Havariertes Boot

Gefahr für Schiffe vor Cuxhaven: Yacht "Sharki" wird geborgen

13.08.2020

CUXHAVEN. Die havarierte Yacht "Sharki" soll am Donnerstagnachmittag geborgen werden. Das teilte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Cuxhaven mit.