Die FFP2-Maske begleitet auch in dieser Woche die Menschen im Landkreis Cuxhaven. Auch wenn der Inzidenz-Wert sinkt. Symbolfoto: Silke/Unsplash
Corona-Lage

Corona im Kreis Cuxhaven: Zahlen leicht gesunken - BBS Cadenberge betroffen

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Über das vergangene Wochenende sind 41 neue Corona-Infektionen im Landkreis Cuxhaven hinzugekommen. Zwei Menschen sind in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.

Während am vorvergangenen Wochenende noch 76 neue Infektionen von dem Landkreis Cuxhaven gemeldet wurden, sind es an diesem Montag nur noch 41. "Die Inzidenz geht damit weiter zurück und liegt am heutigen Montag bei 69,07", so Landrat Kai-Uwe Bielefeld. Zuletzt lag der Wert bei 115,46.

Zwei Menschen verstorben

Erneut seien zwei Menschen im Zusammenhang mit einer Corona- Infektion verstorben, aus dem Land Hadeln und von der Wurster Nordseeküste. "Bei einem verhaltenen Optimismus müssen wir wohl auch weiterhin mit Todesmeldungen rechnen. Den Angehörigen der Verstorbenen gilt mein Mitgefühl", so Bielefeld. 

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Corona-Infektionen im Landkreis

Die neu gemeldeten Corona-Fälle verteilen sich wie folgt auf den Landkreis: Eine Infektion in Beverstedt, zwei in Börde Lamstedt, sechs im Land Hadeln, jeweils drei in den Gemeinden Loxstedt und Schiffdorf, 17 in der Stadt Cuxhaven und jeweils fünf neue Infektionen in der Stadt Geestland und an der Wurster Nordseeküste.

Lage in den Krankenhäusern

Die sich entspannende Lage sei auch in den hiesigen Altenheimen und Krankhäusern zu verzeichnen, mit einem Minus von 74 akuten Infektionen. Im Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf seien mittlerweile keine Patientinnen und Patienten mehr von einer akuten Infektion betroffen, so der Landkreis. Auch in den übrigen Einrichtungen sei eine sinkende Anzahl bei den Bewohnerinnen und Bewohnern, Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden zu verzeichnen. "Dieser Schwerpunkt des Infektionsgeschehens scheint sich glücklicherweise nunmehr positiv zu entwickeln", erklärt Bielefeld.

Infektionen an der BBS Cadenberge 

Hinzu kommt ein Corona-Fall in der Schulleitung der Cadenberger BBS. Dort könne aus "organisatorischen Gründen bis zum Ende der Woche kein Präsenzunterricht stattfinden", so der Landrat. Die Entscheidung sei in einem Zusammenwirken des Gesundheitsamtes, des Landkreis-Amts für Schulen und Kultur und dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung in Lüneburg gefallen. "Die betroffenen Schülerinnen und Schüler werden von der Schule entsprechend über das weitere Vorgehen informiert", hieß es abschließend.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Verfolgungsjagd mit Polizei

Sprung ins kühle Nass: Flucht durchs Hafenbecken von Bremerhaven

26.02.2021

BREMERHAVEN. Ein per Untersuchungshaftbefehl gesuchter Mann ist auf der Flucht vor der Polizei kurzerhand in das kalte Wasser eines Hafenbeckens in Bremerhaven gesprungen, um seinen Verfolgern schwimmend zu entkommen. Der Versuch misslang allerdings.

Impfung wirft Fragen auf

Wesermünde: Hat sich DRK-Chef bei Corona-Impfung vorgedrängelt?

26.02.2021

KREIS CUXHAVEN. Henning Dageförde, Geschäftsführer des DRK Wesermünde, wurde schon im Januar das Vakzin gegen Covid verabreicht. Eine Impfung, die Fragen aufwirft.

Inzidenzwert steigt

Kreis Cuxhaven: Trendumkehr bei der Corona-Infektionsquote

26.02.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Abwärtstrend bei der Infektionsquote ist im Kreis Cuxhaven mittlerweile nicht mehr erkennbar - im Gegenteil. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner steigt weiter.

Corona

Niedersachsen will weitere Schulen für Präsenzunterricht öffnen

26.02.2021

HANNOVER/KREIS CUXHAVEN. Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) will zeitnah weitere Schulen im Land für den Präsenzunterricht öffnen.