Die Corona-Lage im Landkreis Cuxhaven gibt weiter keinen Grund zur Entwarnung. Foto: Robert Michael/dpa
Lagebericht

Trotz sinkender Corona-Inzidenz: Keine Entwarnung für den Landkreis Cuxhaven

von Redaktion | 16.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Auch wenn die Inzidenz im Landkreis Cuxhaven jetzt wieder unter 100 liegt, gibt der Landkreis Cuxhaven weiter keine Entwarnung.

"Wir sind keine Insel", heißt es in dem Corona-Lagebericht vor dem Wochenende im Landkreis Cuxhaven. In diesem liegt die Sieben-Tages-Inzidenz mit 17 neuen Infektionen und einem Wert von 85,80 jetzt unter der 100-Marke, nachdem der Landkreis am Donnerstag noch eine Inzidenz von 105,5 gemeldet hatte. Dennoch bleibt die Lage angespannt, zumal der Nachbarkreis Stade jetzt eine Hochinzidenzkommune ist. "Es ist gut möglich, dass auch wir noch eine Verschärfung der Situation beobachten müssen", so Cuxhavens Landrat Kai-Uwe Bielefeld. "Entwarnung gibt es also nicht und wir beobachten die Entwicklung weiterhin sehr genau."

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Positive Bewertung der Gesamtlage

Mit diesen neuen Zahlen verstärke sich laut Landkreis der "Eindruck der vergangen Tage, dass wir es trotz der hohen Fallzahlen mit einer relativ stabilen Lage zu tun haben". Ein exponentielles Wachstum sei derzeit nicht zu beobachten. Auch die Anzahl der Verstorbenen und der Patienten, die aufgrund einer Covid-19 Erkrankung stationär aufgenommen werden müssen, sei "zum Glück gering". Bei der Bewertung der Gesamtlage fallen diese Aspekte positiv ins Gewicht. "Andere Regionen in der Bundesrepublik stehen momentan leider deutlich schlechter dar", heißt es im örtlichen Lagebericht.

Corona-Impfungen

Die Impfungen im Landkreis Cuxhaven schreiten indes voran. Nach Stand von Freitag sind 29.523 Erstimpfungen und 12.382 Zweitimpfungen verabreicht worden. Jedoch schließe diese Zahlen ausschließlich das örtliche Impfzentrum ein. Über Impfungen in Arztpraxen würden keine Daten vorliegen. Die Kapazität des Impfzentrums sei mit der Ausweitung der Impflieferungen in den vergangenen Wochen immer weiter ausgebaut worden, so Landrat Bielefeld. Die vorhandenen Impfstraßen würden jedoch an ihre Grenzen kommen. "Eine weitere Impfstraße soll daher eingerichtet werden", heißt es am Freitag aus dem Kreishaus. Medizinisches Fachpersonal und Betreuungskräfte würden bereits gesucht. 

Fastenmonat Ramadan

Die aktuellen Beschränkungen treffen, wie schon 2020, auch in diesem Jahr den muslimischen Fastenmonat und das anschließende Zuckerfest zwischen dem 13. April und 12. Mai. Bei Gläubigen steht diese Zeit für innere Einkehr und Reflexion. Aber auch für sozialen und kulturellen Austausch. Viele Muslime laden daher Freunde und Nachbarn zum Fastenbrechen ein, um Verbundenheit und Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Von den geltenden Corona-Regeln könne jedoch nicht abgewichen werden, so Landrat Bielefeld.

Keine Zusammenkünfte zum Fest

"Die Corona-Pandemie stellt für uns alle weiterhin eine große Belastungsprobe dar. Ich danke allen Musliminnen und Muslimen im Cuxland schon jetzt für ihr umsichtiges Verhalten in dieser für sie wichtigen Zeit." So gilt auch während des Ramadans und über das Zuckerfest hinaus, dass sich ein Hausstand mit je nach Inzidenz höchstens zwei weiteren Personen treffen darf. Auf große Zusammenkünfte müsse verzichtet werden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Cuxland hilft

Spendenaktion im Kreis Cuxhaven für Flutopfer hat schon über 126.000 Euro gebracht

von Egbert Schröder | 25.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Spendenaktion im Kreis Cuxhaven zugunsten der Flutopfer in Rheinland-Pfalz ist ein voller Erfolg: Bislang wurden mehr als 126.000 Euro gespendet. 

Tanken im Kreis Cuxhaven

Spritpreise im Kreis Cuxhaven immer teurer: So können Autofahrer beim Tanken sparen

von Christoph Käfer | 24.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Spritpreise im Kreis Cuxhaven ziehen seit Wochen merklich an und sind hier so hoch, wie fast nirgendwo anders in Deutschland. Weshalb dies so ist und wie Autofahrer beim Tanken sparen können, erklärt eine ADAC-Sprecherin. 

Corona im Kreis Cuxhaven

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Cuxhaven sinkt trotz 18 Neuinfektionen

24.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Trotz 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Cuxhaven am Freitag leicht gesunken. 

Corona im Kreis Cuxhaven

Positiver Corona-Selbsttest bei meinem Kind: Was Eltern wissen sollten

23.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Der verstärkte Einsatz von Corona-Selbsttests führt derzeit auch im Kreis Cuxhaven zu einem Anstieg positiver Ergebnisse. Was aber sollten Eltern und Kinder beachten, wenn ein Corona-Selbsttest positiv ausfällt?