Kurzarbeit im Landkreis Cuxhaven. Quelle: Agentur für Arbeit Stade / Grafik: Gaby Joppien
Hohe Arbeitslosigkeit

Corona-Krise im Kreis Cuxhaven: Kurzarbeit auf Rekordniveau

22.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft im Kreis Cuxhaven unvermittelt und massiv getroffen. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit bewegen sich auf Rekordniveau.

Gleich zu Beginn der Krise beantragten sehr viele Unternehmen unverzüglich Kurzarbeit. Im April sind im Agenturbezirk Stade (Landkreise Stade, Rotenburg/Wümme...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen
SMART+ 6,90 Euro/Monat
Smart+ Tagespass / mit Registrierung 0,99 Euro

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Wirtschaft im Hafen

Corona und Brexit: Cuxhavens Hafen kommt gut durch die Krise

von Thomas Sassen | 05.05.2021

CUXHAVEN. Mit dem Brexit und den Corona-Beschränkungen hatte der Cuxhavener Hafen in den vergangenen Monaten gleich zwei außergewöhnliche Situationen zu bewältigen.

Arbeitsmarkt

Kreis Cuxhaven: Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich fort - trotz Corona

30.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April weiter gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 17.245 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 5,5 Prozent.

Touristen fehlen

Cuxhavener Taxibetriebe kämpfen ums Überleben - erstes Unternehmen insolvent

von Laura Bohlmann-Drammeh | 28.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Den Taxibetrieben ist seit Beginn des Lockdowns im vergangenen Jahr ihr Geschäft weggebrochen. In Cuxhaven halten sich viele gerade so noch über Wasser. Jetzt hat es die erste Insolvenz gegeben.

Corona-Pandemie

Gaststätten-Verband: Jeder vierte Betrieb in Niedersachsen kurz vor dem Aus

28.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Jedes vierte Restaurant und Hotel in Niedersachsen steht nach Angaben des Branchenverbandes Dehoga in der Corona-Pandemie kurz vor der Geschäftsaufgabe.