Das "Best Western Hotel Das Donners" schließt vorübergehend seine Türen. Symbolfoto: Archiv
Finanzielle Einbußen

Corona-Krise in Cuxhaven: "Best Western Hotel Das Donners" schließt vorerst

05.05.2020

CUXHAVEN. Das "Best Western Hotel Das Donners" in Cuxhaven wird aufgrund der aktuellen Corona-Lage bis auf Weiteres geschlossen - voraussichtlich bis Ende Mai.

Das gaben die Betreiber am Dienstagvormittag in einer Pressemitteilung bekannt. Das Hotel am Seedeich hatte bereits Anfang April Kurzarbeit beantragt, um die Arbeitsplätze seiner Mitarbeiter und Auszubildenden zu erhalten.

Riesige Umsatzeinbußen

Das Hotel habe mehrere Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit für Mitarbeiter und Geschäftsgäste zu gewährleisten. Dennoch werde das Hotel seine Türen vorerst schließen. "Stornierungswellen und Buchungsrückgänge sind auch in unserem Hotel an der Tagesordnung", erklärt das Hotel in der Mitteilung. "Allein im März verzeichnen wir einen Umsatzrückgang von 65 und im April von 98 Prozent." Voraussichtlich werde das Hotel pünktlich zu Pfingsten am Freitag, 29. Mai, wieder öffnen. 

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Niedersachsen plant Hotel-Öffnung

Derzeit dürfen Hotels und Übernachtungsunterkünfte in Niedersachsen nur an Geschäftsleute vermieten und für berufsbedingte Übernachtungen öffnen. Das soll sich ab Montag, 25. Mai, aber wieder ändern. Unter Auflagen sollen Hotels, Pensionen und Jugendherbergen dann öffnen können. Das sieht ein Fünf-Stufen-Plan des Landes Niedersachsen vor, der am Montag bekannt gegeben wurde.

Situation spitzt sich täglich zu

Darauf wird das "Best Western Hotel Das Donners" nicht warten. "Da sich die Situation fast täglich zuspitzt und ein zuverlässiges Ende noch nicht in Sicht ist, lassen sich zum jetzigen Zeitpunkt die wirtschaftlichen Einbußen für unser Hotel und der Gesamtschaden noch nicht in Gänze abschätzen und beziffern", erklärt Geschäftsführer Carsten Weber. "Aber nicht nur der wirtschaftliche Schaden beängstigt, sondern auch der soziale Schaden in der Gesellschaft und den Mitarbeiterfamilien."

Newsletter zur Corona-Krise

Hier können Sie sich für unseren Newsletter mit aktuellen Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise anmelden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Biotechnologie

Pharma-Unternehmen Vibalogics investiert 41 Millionen Euro in Cuxhaven

von Redaktion | 11.06.2021

CUXHAVEN. Das Cuxhavener Biotechnologieunternehmen Vibalogics investiert über 41 Millionen Euro in den Standort zum Ausbau seiner Produktionskapazität für klinische Virotherapie. Das gab Vibalogics am Donnerstag bekannt.

Viele Pläne

Wirtschaftsmotor Wasserstoff? Warum Cuxhaven darauf setzt

von Thomas Sassen | 11.06.2021

CUXHAVEN. Windparks liefern den Wasserstoff, den Deutschland in den kommenden Jahrzehnten brauchen wird. Davon wird auch Cuxhaven profitieren - davon sind die Führungskräfte der Stadt jedenfalls überzeugt.

Wirtschaft im Hafen

Corona und Brexit: Cuxhavens Hafen kommt gut durch die Krise

von Thomas Sassen | 05.05.2021

CUXHAVEN. Mit dem Brexit und den Corona-Beschränkungen hatte der Cuxhavener Hafen in den vergangenen Monaten gleich zwei außergewöhnliche Situationen zu bewältigen.

Arbeitsmarkt

Kreis Cuxhaven: Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich fort - trotz Corona

30.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April weiter gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 17.245 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 5,5 Prozent.