Fragende Blicke, ungewisse Zukunft: Wie geht es für die Cuxhaven Baskets und Trainer Dennis Tiedemann (rechts) nach dem Saison-Abbruch weiter? Foto: Unruh
Basketball

Corona-Krise: So steht es um die Cuxhaven Baskets

von Marcel Kolbenstetter | 23.03.2020

CUXHAVEN. Das Coronavirus legt den Sport lahm. Spielzeiten werden abgebrochen, Wettbewerbe abgesagt. Auch die Cuxhaven Baskets in der 2. Basketball-Regionalliga Nord sind von dem Saison-Abbruch betroffen.

Wichtige Einnahmen aus Heimspielen bleiben aus, Sponsorenverträge können nicht erfüllt werden. Vereinen in ganz Deutschland droht die Insolvenz. Und wie steht es um die Cuxhaven Baskets? In einem Schreiben wenden sich die Verantwortlichen nun an Fans, Förderer und Presse.

Wie ein "Schlag ins Gesicht" traf die Verantwortlichen der Korbjäger aus Cuxhaven die Mitteilung der Liga über die Aussetzung der laufenden Spielzeit. Drei Spieltage vor Saisonende. Mitten im Kampf um den Aufstieg. Auch der Trainingsbetrieb ist bis auf Weiteres ausgesetzt. Und so stehen die Vereinsverantwortlichen vor einer ungewissen Zukunft. Denn im Gegensatz zu den Bundesligen gibt es von der Regionalliga bislang keine Entscheidung zur Auf- oder Abstiegsregelung. Daher schickte der Tabellenzweite aus Cuxhaven die Akteure vorzeitig in den Urlaub. Spieler wie beispielsweise Jermaine Mellis (Großbritannien), Skip Samson (Niederlande) und Soufiéne Guebellaoui (Tunesien/Frankreich) befinden sich bereits in der Heimat.

Wie die Vereinsverantwortlichen mitteilen, waren für die beiden letzten Heimspiele noch Überraschungen für die Fans geplant, die nun vorerst ausfallen müssen. "Wir können aber allen Beteiligten das Versprechen geben, dass wir einen anderen Weg finden werden, um geplante Sachen auszurichten", erklären die Baskets. Auch die "Losaktion" um Eintrittskarten für das Deichbrand-Festival wird aufgrund der ungewissen Zukunft nicht fortgeführt, Beiträge werden ausgezahlt, heißt es.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Betroffen von dem Saison-Aus sind aber vor allem die Inhaber von Dauerkarten. Gemeinsam mit den Gesellschaftern sucht der Verein laut eigenen Angaben nach einer "adäquaten Lösung".

Wie bei allen Profivereinen reißt das vorzeitige Saisonende auch ein Loch in den Finanzplan der Cuxhaven Baskets. Doch diese geben vorsichtig Entwarnung: Das sei wirklich sehr ärgerlich, aber nicht bedrohend. Der Plan, die Saison mit einem kleinen Plus zu beenden, funktioniere trotzdem - nur das Plus sei etwas kleiner, teilen die Baskets mit.

Steigende Kosten bei Aufstieg

Und obwohl keine sportliche Qualifikation nach dem Saison-Abbruch zum Aufstieg in die 1. Regionalliga erreicht wurde, planen die Verantwortlichen auch für den Fall, dass der Verband eine positive Entscheidung trifft. Dabei blicken Geschäftsführung und Trainer bereits in die Zukunft - und einem Aufstieg entgegen. Um möglicherweise in der kommenden Saison eine Liga höher antreten zu können, benötigen die Cuxhavener nach eigenen Angaben aber einen "finanziellen Mehrbedarf von 15.000 Euro". Diese Ausgaben wollen die Verantwortlichen mit der Unterstützung von Sponsoren und Förderern stemmen.

Doch bis es so weit ist, appellieren auch die Cuxhaven Baskets an die Vernunft aller, die Maßnahmen der Entscheidungsträger in der Politik zum Coronavirus umzusetzen.

Newsletter zur Corona-Krise

Hier können Sie sich für unseren Newsletter mit aktuellen Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise anmelden.

Marcel Kolbenstetter

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

mkolbenstetter@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Fußball

Trainerteam verlängert bei Eintracht Cuxhaven

25.03.2020

CUXHAVEN. Der Fußball-Bezirksligist FC Eintracht Cuxhaven hat mit seinem Trainerteam verlängert.

Eishockey

Trotz Corona-Abbruch: Keine Finanz-Not bei den Fischtown Pinguins

18.03.2020

BREMERHAVEN. Das vorzeitige Saison-Ende in der Deutschen Eishockey Liga aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat keine finanziellen Auswirkungen bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven.

Basketball

Nach Abbruch der Liga: Eisbären Bremerhaven erhalten Aufstiegsrecht

17.03.2020

BREMERHAVEN. Durch den Abbruch der Saison in der 2. Basketball-Bundesliga haben die Eisbären Bremerhaven neben den Niners Chemnitz das sportliche Aufstiegsrecht erhalten.

DFL stellt Spielbetrieb ein

Corona in Deutschland: Kein Bundesliga-Fußball am Wochenende

13.03.2020

KREIS CUXHAVEN. Noch am Freitagmorgen wollte die Deutsche Fußball Liga den 26. Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga unbedingt über die Bühne bringen. Nun wird der Spielbetrieb doch ausgesetzt.