Philipp Klecha (l.) markierte die ersten beiden Punkte im Spiel der Cuxhaven Baskets beim TSV Bargteheide. Foto: Hüttner
Basketball

Cuxhaven Baskets bleiben in Erfolgsspur

02.12.2019

BARGTEHEIDE. Die Cuxhaven Baskets bleiben in der Erfolgsspur. Nach der erfolgreichen Heimpremiere aus der vergangenen Woche gewannen sie nun auch beim TSV Bargteheide mit 87:80. Durch den siebten Sieg im neunten Spiel festigten die Cuxhavener ihren Platz in der Spitzengruppe der 2. Basketball-Regionalliga und fiebern dem nächsten Heimspiel am kommenden Sonnabend entgegen.

TSV Bargteheide - Cuxhaven Baskets 80:87: Die Cuxhavener starteten mit Eddie Seward, Tim Krug, Darron McDuffie, Andreas Hasenkamm und Philipp Klecha in das erste Viertel. Klecha war es dann auch, der nach der schnellen Führung der Bargteheider durch zwei sicher verwandelte Freiwürfe die ersten Cuxhavener Punkte erzielte. Dem ließ Darron McDuffie einen Drei-Punkte-Wurf und einen Korbleger folgen und Cuxhaven führte nach zwei Minuten mit 7:2. In der Folge verteidigten die Baskets etwas nachlässig und ließen Steffen Hönicke, den stärksten Spieler des TSV Bargteheide, immer wieder zu freien Distanzwürfen kommen. Hönicke erzielte in dieser Phase acht seiner insgesamt 31 Punkte und sorgte zur ersten Viertelpause für eine 20:19-Führung der Gastgeber.

Cuxhaven setzt sich ab

Die Pausenansprache von Baskets-Trainer Dennis Tiedemann schien dann aber zu fruchten. Besonders Darron McDuffie und Eddie Seward liefen jetzt zur Höchstform auf und brachten Cuxhaven nach 15 Minuten mit 34:23 in Front. Dank der beruhigenden Führung konnte jetzt viel gewechselt werden und das Spiel der Baskets nahm immer mehr an Fahrt auf. Es wurden neue Systeme ausprobiert, in die jetzt auch vermehrt die Tryout-Spieler Zachariah Devon Fallcon-Gollab, Gatluak Thiep und Nikolaos Mitakidis einbezogen wurden. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 49:34. Die Cuxhavener rotierten weiter kräftig durch. Deshalb konnte Bargteheide das dritte Viertel ausgeglichen gestalten und vor den letzten zehn Minuten führte Cuxhaven mit 67:51. Im Schlussabschnitt offenbarte sich dann etwas, was man bereits beim letzten Heimspiel der Baskets beobachten konnte. Die Mannschaft begann etwas nachlässiger zu spielen und war nicht in der Lage, die komfortablen Führung zu nutzen und konsequent auszubauen. Fünf Minuten vor Schluss war Bargteheide noch einmal auf neun Punkte an die Baskets herangekommen. Eine Minute vor dem Ende der Begegnung war der Vorsprung der Cuxhavener dann sogar auf fünf Zähler geschmolzen, ehe Kapitän Deon McDuffie in den letzten Sekunden durch zwei verwandelte Freiwürfe den letztlich verdienten 87:80-Auswärtssieg sicherstellte.

Durch den Erfolg der Baskets entwickelt sich an der Tabellenspitze der 2. Regionalliga endgültig ein Vierkampf zwischen dem Cuxhavener Team sowie den Mannschaften aus Rostock, Halstenbek/Pinneberg und Wedel. Für die Baskets geht es jetzt darum den Schwung aus dem erneuten Auswärtssieg in das zweite Heimspiel am kommenden Sonnabend mitzunehmen. Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft des SC Rist Wedel, die ebenfalls um den Aufstieg mitspielen will. (red)

Baskets: Darron McDuffie (30 Punkte), Deon McDuffie (21), Andreas Hasenkamm (13), Eddie Seward (11), Philipp Klecha (6), Tim Krug (2), Nikolaos Mitakidis (2), Gatluak "Mike" Thiep (2), Hannes Ebs, Zachariah Fallconi-Gollab und André Leffin.

Lesen Sie auch...
Fußball

Lutz Hülsenberg ist neuer Trainer beim VfL Wingst

01.06.2020

WINGST. Der 53-jährige Freiburger Lutz Hülsenberg wird neuer Trainer des Kreisligisten VfL Wingst. 

Auszeichnung erhalten

Sportclub Hemmoor ist nun Stützpunktverein in Niedersachsen

31.05.2020

HEMMOOR. Der Sportclub Hemmoor ist nun Stützpunktverein in Niedersachsen. Er hat eine Auszeichnung vom Landessportbund für das Projekt Integration durch Sport erhalten.

Interview

Profi André Hahn aus Otterndorf: "Fußball bringt Freude und Mut"

30.05.2020

OTTERNDORF. Fußball-Profi André Hahn vom FC Augsburg laboriert derzeit an einem Sehnenriss. Der gebürtige Otterndorfer erklärt, warum Fußball in dieser Zeit wichtig sein kann.

Fußball

Rohwedder verlässt Eintracht Cuxhaven - ohne Pflichtspiel

30.05.2020

CUXHAVEN/BREMERHAVEN. Der 23-jährige Steffen Rohwedder wechselt nach einem halben Jahr von Eintracht Cuxhaven zu OSC Bremerhaven - ohne auch nur ein Pflichtspiel bestritten zu haben.