Schon im Hinspiel in der Rundturnhalle war Leonard Finck (l.) mit 31 Punkten Topscorer seiner Mannschaft. Ihn zu verteidigen wird eine der Kernaufgaben von Darron McDuffie und Co. am Sonnabend sein. Foto: Lütt
Basketball

Cuxhaven Baskets mal wieder in der Fremde

14.02.2020

CUXHAVEN. Nach fünf erfolgreichen Heimspielen nacheinander müssen die Cuxhaven Baskets am morgigen Sonnabend zum ersten Mal in diesem Jahr auswärts antreten. Beim Walddörfer SV wartet eine schwere Aufgabe auf das Team von Trainer Dennis Tiedemann. 

Die Mannschaft des WSV hätte am vergangenen Wochenende fast für eine faustdicke Überraschung gesorgt und den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten der 2. Regionalliga EBC Rostock in dessen eigener Halle besiegt. Das Team von Coach Helmut Richter unterlag erst nach Verlängerung mit 102:106 und dürfte jetzt mit breiter Brust in die Begegnung gegen Cuxhaven gehen.

Walddörfer SV - Cuxhaven Baskets: Einmal mehr war in der Partie des WSV gegen Rostock Leonard Finck der überragende Spieler der Mannschaft aus Hamburg-Volksdorf. Er erzielte allein 43 Punkte und stellte mit einem Effektivitätswert von 54 eine neue Bestmarke in der laufenden Saison auf. Damit schraubte Fink seinen Saisondurchschnitt auf sagenhafte 25,4 erzielte Punkte pro Spiel. Zum Vergleich: Deon McDuffie liegt in dieser Statistik als Topscorer der Baskets derzeit auf Rang fünf. Für ihn stehen 19,8 Punkte pro Spiel zu Buche.

Doch auch die Baskets brauchen sich bekanntlich nach den Erfolgen aus den vergangenen Wochen nicht zu verstecken. In den letzten drei Spiele erzielten sie jeweils über 100 Punkte und setzten sich unter anderem gegen den Spitzenreiter aus Rostock durch. Ein konzentrierter Spielaufbau gepaart mit einer konsequenten Verteidigungsleistung und sicheren Abschlüssen der Angriffe sollten der Garant für einen weiteren Sieg auf dem Weg zur ersehnten Meisterschaft sein. Motivierend dürfte sich auch die Tatsache auswirken, dass bei einem Erfolg die zumindest vorübergehende Tabellenführung winkt. Der EBC Rostock ist spielfrei und kann erst am Wochenende darauf wieder punkten. Das Hinspiel hatten die Cuxhavener gegen den Walddörfer SV mit 89:85 gewonnen.

Nach der Partie in Hamburg warten auf die Baskets in der Saison 2019/2020 noch fünf Begegnungen, davon vier in der Rundturnhalle. Lediglich am vorletzten Spieltag müssen sie noch einmal reisen. Beim SC Rist Wedel II könnte es am 22. März zum entscheidenden Spiel um Meisterschaft und Aufstieg kommen. Deshalb werden die Baskets zu diesem Spiel einen Bus einsetzen, in dem interessierte Fans das Team begleiten können. Es sind noch einige wenige Plätze frei. Näheres dazu auf der Internetseite www.cuxbaskets.de. 

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Fußball

Eintracht Cuxhaven gewinnt auch siebtes Saisonspiel

von Jan Unruh | 19.10.2020

CUXHAVEN. Der FC Eintracht Cuxhaven ist einfach nicht zu stoppen. Im siebten Spiel der Fußball-Bezirksliga 4 Staffel I feierten die Cuxhavener den siebten Sieg. Gegen den FC Oste/Oldendorf waren sie nur ganz zu Beginn unaufmerksam, zeigten danach aber eine starke Reaktion.

Leichtathletik

Cuxhaven-Marathon: Maskenpflicht und Streckenrekord

von Jan Unruh | 19.10.2020

CUXHAVEN. Es war eine ungewohnte Situation für alle Beteiligten beim Cuxhavener Stadtsparkassen Marathon. Aufgrund der Corona-Pandemie fand dieser am Sonntag unter besonderen Auflagen statt.

Fußball

Rot-Weiss Cuxhaven schießt den TSV Otterndorf ab

18.10.2020

CUXHAVEN. Es war ein einseitiges Spiel am Sonnabend, das die etwa 250 Zuschauer auf der Kampfbahn zu sehen bekamen. Das um die Spitze in der Fußball-Bezirksliga 4 Staffel II mitspielende Team von Rot-Weiss Cuxhaven beherrschte im Nachbarschaftsduell den TSV Otterndorf nach Belieben und gewann auch in der Höhe verdient mit 7:1.

Basketball

Erste Heimniederlage: Cuxhaven Baskets verlieren gegen Aschersleben

von Jan Unruh | 17.10.2020

CUXHAVEN. Die Cuxhaven Baskets haben ihre erste Heimniederlage in der laufenden Saison der 1. Basketball-Regionalliga kassiert. Gegen die Aschersleben Tigers BC verloren sie vor 250 Zuschauern in der Rundturnhalle mit 63:69.