Im Lehrgarten zum naturnahen Gärtnern blüht es noch kräftig. Foto: Reese-Winne 
Engagement

"Cuxhaven blüht auf": In einem Jahr zur Marke geworden  

01.10.2019

CUXHAVEN. Naturnahes Gärtnern - das ist oftmals sogar preiswerter und mit weniger Arbeit verbunden. Von Maren Reese-Winne

Vor einem Jahr hat sich im Rahmen der "Engagierten Stadt Cuxhaven" die Initiative "Cuxhaven blüht auf" zusammengefunden. Aus einer Handvoll Beteiligter sind inzwischen um die 25 geworden, die immer wieder je nach Projekt durch weitere Aktive unterstützt werden. "Als wir kürzlich zum Geburtstag einladen wollten, haben wir festgestellt, dass es in einem Jahr schon 100 Beteiligte waren", berichtet Initiator Frank Utecht.   

Der Name "Cuxhaven blüht auf" ist vielen schon zu einem Begriff, wenn nicht gar zu einer Marke geworden. Die Gruppe  steht dafür, naturnahes Gärtnern schmackhaft zu machen, ohne zu missionieren. Auch ind er kleinsten Ecke könne angefangen werden, und  oftmals sei das sogar preiswerter und mit weniger Arbeit verbunden. Die Initiative und der Naturschutzbund (NABU) Cuxhaven arbeiten eng zusammen. 

In einem Jahr sind Saatgut und bienenfreundliche Sträucher  verschenkt, ein Aktionstag in Nordholz veranstaltet und viele Menschen und Institutionen zusammengebracht worden. Schulen, Kindergärten, andere öffentliche Institutionen, Privatleute sowie Betriebe, die Grünflächen umgestalten wollen, können professionelle Begleitung und Rat erhalten.

Wichtigster Treffpunkt ist der Lehrgarten am Rande des Kleingartengebiets Westerwisch: Hier werden auf drei Parzellen Anregungen für einen naturnahen Garten gezeigt. Bevor dies Form annehmen konnte, mussten wochenlang Müll und Schutt abtransportiert werden.

Von Maren Reese-Winne

Lesen Sie auch...
Serie: Menschen unserer Stadt

Neue Co-Leiterin: Frischer Wind in der Cuxhavener Kita Emmaus

von Jara Tiedemann | 31.05.2020

CUXHAVEN. Annika Höttges ist seit Mai neue stellvertretende Leiterin der Cuxhavener Kita Emmaus. In Corona-Zeiten ein ganz besonderer Start.

Justiz

Cuxhavener vor Gericht: 31-Jähriger will nicht gefahren sein

von Kai Koppe | 31.05.2020

CUXHAVEN/STADE. Vor dem Landgericht Stade versucht ein Cuxhavener, gegen ein Urteil des Amtsgerichts vorzugehen. Es geht um eine Trunkenheitsfahrt.

Polizei

Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

30.05.2020

HEMMOOR. Bei einem Motorradunfall wurde ein 79 Jahre alter Cuxhavener am Sonnabend in Hemmoor lebensgefährlich verletzt.

Schifffahrt

Dichtes Gedränge auf der "Alten Liebe"

von Jens Potschka | 30.05.2020

CUXHAVEN. Das Bild passt so gar nicht in die aktuelle Zeit: Als am vergangenen Freitagabend der Kreuzfahrtriese "Mein Schiff 3" gegen 18 Uhr vom Steubenhöft ablegte, verfolgten Hunderte von "Sehleuten" das Geschehen direkt von der Alten Liebe aus. Viele Passanten standen dicht gedrängt nebeneinander und hatten dem Vernehmen nach nicht einmal eine Schutzmaske auf.