In Arme und Beine gebissen

Cuxhaven: Hund eines Wachmannes verletzt Flüchtling schwer

28.08.2018

CUXHAVEN. Die Ermittlungen dauern an. Immer wieder versuchen Migranten, in Cuxhaven illegal auf Schiffe zu gelangen, um als blinde Passagiere nach England zu reisen. (fw/jok)

Der Hund eines zivilen Wachmannes hat in der Nacht zum vergangenen Donnerstag einen 24-jährigen Flüchtling aus Albanien im Hafengelände von Cuxhaven schwer verletzt. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage der Cuxhavener Nachrichten. Demnach lief der Hund frei. Die Ermittlungen dauern an.

Warum der Hund außer Kontrolle geriet, ist unklar. Der Verletzte, der das Krankenhaus mittlerweile verlassen hat, sei noch nicht befragt worden. Das Tier habe den 24-Jährigen an Armen und Beinen verletzt. Der Vorfall habe sich direkt vor dem Cuxport-Gelände abgespielt, das mit hohen Metallzäunen hermetisch abgeriegelt ist.

Die Polizei geht davon aus, dass der 24-Jährige versucht habe, illegal auf ein Schiff zu gelangen, um als blinder Passagier nach England zu reisen. Nach wie vor versuchen zahlreiche Flüchtlinge über Cuxhaven den Weg nach England einzuschlagen. Das bestätigte ein Sprecher der Bundespolizei in Bremen auf Anfrage der CN. Im Mai 2016 hatten die Cuxhavener Nachrichten aufgedeckt, dass Cuxhaven sich zu einer Drehscheibe für die illegale Einreise nach England entwickelt. Vorwiegend junge Männer aus dem Kosovo und aus Albanien, die keine Einreisepapiere für Großbritannien haben, nutzen diesen Weg. Das Cuxport-Gelände ist inzwischen zu einem Hochsicherheitstrakt geworden.

Mehr zum Thema lesen Sie in den morgigen Print-Ausgaben der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung sowie im Internet auf www.cn-online.de und www.nez.de

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)