Ein 29-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Cuxhaven hat sich am Freitag eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der B73 und in Cuxhaven geliefert, die mit einem Unfall endete. Foto: Polizei
Flucht auf B73 

Cuxhaven: Spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei endet mit Unfall

von Redaktion | 17.10.2020

CUXHAVEN. Ein Autofahrer aus dem Kreis Cuxhaven hat sich am Freitagabend eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der B73 und in Cuxhaven geliefert. 

Auf der B73 und in Cuxhaven haben sich am Freitagabend Szenen wie in einem Actionfilm abgespielt: Gegen 18 Uhr fiel ein 29 Jahre alter Autofahrer anderen Verkehrsteilnehmern durch seine auffällige Fahrweise auf, die nach Angaben der Polizei Cuxhaven auf eine mögliche Alkohol- oder Drogenbeeinflussung hindeuteten. Daraufhin forderte eine Polizeistreife den Mercedes-Fahrer auf der B73 in Höhe von Otterndorf (Kreis Cuxhaven) zum Anhalten auf.

Wilde Verfolgungsjagd durch Cuxhaven

Die Anhaltesignale missachtete der Mercedes-Fahrer jedoch, stattdessen fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Cuxhaven. Auf der Cuxhavener Papenstraße umfuhr er zwei eigens aufgestellte Straßensperren der Polizei. 

Fahrer rammt Streifenwagen der Polizei

Im Laufe der weiteren Verfolgungsjagd rammte der 29-Jährige mit seinem Mercedes zweimal einen zivilen Streifenwagen der Polizei. Personen kamen dadurch nach Polizeiangaben nicht zu Schaden. 

Kollision mit Betonwand

Der 29-Jährige fuhr weiter durch Cuxhaven und bog in die Kapitän-Alexander-Straße ein, wo er auf einem Firmengelände in eine schmale Gasse fuhr. Dort kollidierte er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit mit einer Betonwand. Der 29-jährige Fahrer aus dem Landkreis Cuxhaven hatte das Fahrzeug kurz zuvor in der Wingst (Kreis Cuxhaven) gestohlen und sich bei dem Unfall verletzt. 

Kein Führerschein

Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Der 29-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und muss sich nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und verbotenem Kraftfahrzeugrennen verantworten.

Polizei Osterholz-Scharmbeck ermittelt

Der Unfall wurde aus Neutralitätsgründen durch die Polizei aus Osterholz-Scharmbeck aufgenommen, Zeugen werden gebeten, sich dort unter Telefon (04791) 30 70 zu melden.

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona

Testzentrum in Cuxhaven bleibt geschlossen

von Denice May | 30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Cuxhaven steigt. Für die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen ist das allerdings kein Grund, das Corona-Testzentrum wieder zu eröffnen.

Coronavirus

Halloween 2020: Polizei Cuxhaven kündigt Corona-Kontrollen an

von Christoph Käfer | 30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei Cuxhaven will an Halloween (31. Oktober) die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen konsequent kontrollieren.

Coronavirus

Trotz Corona-Shutdown: Gäste im Kreis Cuxhaven müssen Urlaub nicht abbrechen

30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat mitgeteilt, dass trotz des Corona-Shutdowns am Montag Urlaubsgäste in Niedersachsen nicht vorzeitig die Heimreise antreten müssen.

Nach Corona-Shutdown

Weihnachtsmarkt 2020 in Cuxhaven steht vor der Absage

von Jara Tiedemann | 30.10.2020

CUXHAVEN. Schlechte Nachrichten für den Budenzauber: Das Aus für den Weihnachtsmarkt Cuxhaven 2020 scheint nach dem Shutdown unausweichlich - doch ein Funken Resthoffnung bleibt dennoch.