Für die Berichterstattung über die EWE-Abwasserpanne in Cuxhaven erhält die Redaktion der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung einen Preis. Foto: red
Journalismus

Cuxhavener EWE-Abwasseraffäre: CN/NEZ erhält Preis

20.04.2019

CUXHAVEN / OTTERNDORF. Die Redaktion der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung ist auf die Siegertreppe des diesjährigen Journalisten-Preises "Die spitze Feder" gelangt.

Das teilte jetzt der Bund der Steuerzahler (BdSt) Niedersachsen und Bremen mit, der den Preis ausgelobt hat. Die Jury, die aus profilierten journalistischen Experten und dem Vorsitzenden des BdSt Niedersachsen, Bernhard Zentgraf, besteht, hat demnach einmütig die Berichte in den CN und der NEZ über die EWE-Abwasseraffäre in Cuxhaven für preiswürdig befunden. Es werden insgesamt drei Preise mit unterschiedlichen Dotierungen vergeben. Die Vergabe ist für den 14. Mai in Hannover terminiert. Mit dem Preis "Die spitze Feder" sollen journalistische Arbeiten auf dem Gebiet der öffentlichen Finanz- und Haushaltswirtschaft gewürdigt werden, insbesondere solche Beiträge, die mit besonderem Engagement und einer erkennbaren Plausibilität Vorfälle der Verschwendung öffentlicher Gelder kritisch unter die Lupe nehmen.

Die von unserer Zeitung publik gemachte Abwasseraffäre traf auf eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit. Wie berichtet, hatte die EWE Wasser GmbH von der Stadt Cuxhaven und damit den Verbrauchern in der Stadt über viele Jahre hinweg deutlich zu hohe Abwassergebühren kassiert. Bei dieser eklatanten Abrechnungspanne ging es um mehr als neun Millionen Euro.

Infolge der Affäre trat der Präsident der Industrie- und Handelskammer Stade, Thomas Windgassen, zurück. Zuvor hatte er seinen Posten als Geschäftsführers von EWE Wasser aufgegeben. Die Stadtverwaltung Cuxhaven steht wegen der Affäre nach wie vor unter politischem Druck.

Lesen Sie auch...
Entsorgung

Entsorgungswirtschaft: Stader Knorr im Vorstand

17.06.2019

WISCHHAFEN. Die Mitglieder des BDE ("Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft") haben Karl Meyer-Vorstand Henning Knorr erneut zum Vorstandsmitglied gewählt.

Tourismus

Kur- und Gästekarten an Wurster Küste etabliert

16.06.2019

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Als "schönes Netzwerk, das sich bewährt hat", lobte Kurdirektorin Sandra Langheim in der jüngsten Sitzung des Tourismusausschusses die gegenseitige Anerkennung von Kur- und Gästekarten in der Region.

Tourismus

Übernachtung: Mehr Touristen in Bremerhaven gezählt

15.06.2019

BREMERHAVEN. Bremerhaven und Bremen stehen bei Privat- und Geschäftsreisenden weiterhin oben auf der Beliebtheitsskala.

Medizinische Versorgung

Abdallah praktiziert am Otterndorfer Capio-MVZ

von Wiebke Kramp | 14.06.2019

OTTERNDORF. Für Medhat Abdallah hat sich jetzt trotz Umwegen doch noch alles gut gefügt - und zwar genau dort, wo der Arzt aus Ägypten vor neun Jahren angefangen hatte, sich seine neue Existenz in Deutschland aufzubauen: in Otterndorf bei Capio.