Kommunalwahl

Cuxhavener Grüne mit ihrem Ergebnis zufrieden

13.09.2016

CUXHAVEN. "Wir sind mit unserem Wahlergebnis sehr zufrieden", sagt Bernd Jothe, der nach der Kommunalwahl mit drei weiteren Grünen im Rat der Stadt vertreten sein wird. Von Thomas Sassen und Jens J. Potschka

„Wir fühlen uns darin bestätigt, dass wir mit unserer politischen Arbeit nach Lösungen gesucht und diese zum Teil gemeinsam mit anderen Parteien entwickelt haben. Wir werden uns auch in der nächsten Legislaturperiode auf das Machbare konzentrieren und das hängt ganz unmittelbar mit der Entschuldung der Stadt Cuxhaven zusammen.“ Die Entschuldung sei noch lange nicht abgeschlossen. Die Grünen stünden in der Pflicht, auch künftig weiter hart hat dafür zu arbeiten, dass in Cuxhaven wieder von einer kommunalpolitischen Selbstverwaltung gesprochen werden könne.

Skeptisch hat Bernd Jothe in der Schlussphase des Wahlkampfes einige Äußerungen von Kommunalpolitikern zur Kenntnis genommen, in denen diese Versprechungen gemacht haben, die mit Blick auf die finanzielle Lage Cuxhavens so einfach nicht zu realisieren seien. „An solchen Ideenspielen werden wir uns auch künftig nicht beteiligen.“

Auf das Abschneiden der AfD bei der Kommunalwahl angesprochen, erklärt Jothe: „Die Wähler haben entschieden. Wir werden uns mit den drei künftigen Ratsmitgliedern aus den Reihen der AfD ernsthaft auseinandersetzten. Sie einfach auszugrenzen, ist für uns keine Lösung.“

Was die künftige Zusammenarbeit im Rat der Stadt angeht, sieht Jothe die CDU als stärkste Fraktion am Zuge. „Wir werden von uns aus keine Initiative ergreifen. Wenn Anfragen kommen, werden wir schauen, ob wir weiter zusammenarbeiten.“

„Wir freuen uns riesig, dass die Wähler uns das Vertrauen geschenkt haben. Am Ende lagen wir knapp vor der SPD. Nun werden wir stärkste Kraft im Rat der Stadt sein“, resümierte CDU-Spitzenmann Enak Ferlemann das gestrige Wahlergebnis.

Erst die Auszählung der Briefwähler und der letzten beiden Wahlbezirke entschied nach Mitternacht das Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Sozialdemokraten. SPD-Urgestein Gunnar Wegener gehörte zu den ersten Gratulanten. Die SPD ist auch der Wunschkandidat von Ferlemann und CDU-Fraktionsvorsitzendem Thiemo Röhler. In einer großen Kooperation könne man die positive Entwicklung Cuxhavens am besten voranbringen. „Wir müssen dafür nun vor allem verlässliche Mehrheiten bilden“, lautet Röhlers Parole für die kommenden Gespräche mit den anderen Parteien. Ab November will die CDU mit neu zusammengesetzter Fraktion die Arbeit in den Ausschüssen und im Rat zügig beginnen. Die Themen? Fahrradfreundliche Stadt, wirtschaftliche Entwicklung, Schaffung von Wohnraum und Baugebieten.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)