Der Firmensitz der PNE AG befindet sich in Cuxhaven. Foto: PNE AG
Heimische Wirtschaft

Cuxhavener Windpark-Entwickler PNE bestätigt Führung

05.08.2019

CUXHAVEN. Beim Cuxhavener Windpark-Entwickler PNE AG sind Vorstandschef Markus Lesser und Finanzvorstand Jörg Klowat für weitere vier Jahre im Amt bestätigt worden.

Sie sollten die Weiterentwicklung des Unternehmens zu einem "Anbieter von Lösungen für saubere Energie" fortsetzen, sagte Aufsichtsratschef Per Hornung Pedersen einer Mitteilung vom Montag zufolge.

PNE projektiert, baut und verkauft Windparks an Land und auf See. Das Unternehmen will aber auch in den Sparten Photovoltaik sowie Stromspeicherung und -Lieferung wachsen. 2018 erzielte PNE einen Umsatz von 91,4 Millionen Euro, die Gesamtleistung - einschließlich laufender Projekte - betrug 111,8 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Minus von 1,0 Millionen Euro. (dpa)

Lesen Sie auch...
Tennet

Energiewende-Strom fließt über die Elbe

23.10.2019

DOLLERN/ALTES LAND. Es ist ein wichtiger Baustein der Energiewende: Das Infrastrukturunternehmen Omexom aus Mannheim hat jetzt ein Teilstück des 48 Kilometer langen 380-kV-Netzausbauprojektes "Hamburg/Nord - Dollern" fertiggestellt.

Landwirtschaft

Bauern-Protest mit riesiger Resonanz im Kreis Cuxhaven

von Wiebke Kramp | 23.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Die bundesweite Bauerndemo brachte am Dienstag hunderte Landwirte des Cuxlandes auf die Straße.

Fischrestaurantkette

Schließung von "Nordsee": Belegschaft wehrt sich

20.10.2019

BREMERHAVEN. Die Beschäftigten der Fischrestaurantkette "Nordsee" wollen sich gegen die angedrohte Schließung der Hauptverwaltung in Bremerhaven wehren.

Christiane Matthies

Frauen in Führungspositionen: Airbus-Ausbildungsleiterin im Interview

19.10.2019

KREIS STADE/KREIS CUXHAVEN. "Für ein Thema zu brennen, kann man nicht studieren": Das sagt Christiane Matthies, Ausbildungsleiterin bei Airbus in Stade und seit über 39 Jahren im Luftfahrt-Unternehmen. Sie weist eine Karriere auf, die sie sich selbst als Nicht-Akademikerin niemals zugetraut hätte. Mit der 57-Jährigen sprach Julia Balzer.