Einsatzkräfte der Feuerwehren rückten am Donnerstag aus. Foto: Lange
Blaulicht

Darum rückte die Feuerwehr am Donnerstag in Hemmoor aus

02.08.2019

HEMMOOR. Weil eine Anwohnerin im Hemmoorer Stadtteil Warstade am Donnerstag einen Brand vermutete, alarmierte sie die Feuerwehr. Kurze Zeit später gab es aber die überraschende Aufklärung.

Die Freiwilligen Feuerwehren Warstade und Basbeck sowie Gemeindebrandmeister Björn Müller wurden am Donnerstag gegen 17.40 Uhr in die Straße Am Hamfeld in Hemmoor gerufen. Nach Angaben der Retter hatte eine Frau eine Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses entdeckt. Als die Feuerwehrkräfte den Einsatzort überprüften, gab es zeitnah Entwarnung. Ein Bewohner des Hauses hatte im Keller Steine geflext. Dabei kam es zu einer starken Staubentwicklung. In diesem Zusammenhang gibt die Feuerwehr folgenden Hinweis: Arbeiten dieser Art sollten zum Eigenschutz und aus gesundheitlichen Gründen nur im Freien durchgeführt werden. Denn der Feinstaub, der bei solchen Arbeiten entsteht, kann in der Lunge schwere Schäden verursachen. (jl)

Lesen Sie auch...
Provisorium

Feuerwache Cuxhaven: Mobile Lösung soll bis März umgesetzt werden

von Thomas Sassen | 15.12.2019

CUXHAVEN. Die Verwaltung der Stadt Cuxhaven prüft derzeit Angebote für eine Leichtbauhalle und mehrere Container für die Feuerwache.

Rettungsdienst

Was macht die DLRG-Ortsgruppe Lamstedt auf Spiekeroog?

von Jara Tiedemann | 15.12.2019

LAMSTEDT/SPIEKEROOG. Was die DLRG-Ortsgruppe (OG) Lamstedt auf Spiekeroog zu suchen hat? Ganz einfach: Leben retten.

Gesellschaft

Neuer Hausarzt in Hechthausen: Das ist Familie Ramos aus Mexiko

14.12.2019

STADE/HECHTHAUSEN. Endlich angekommen: Familie Ramos hat einen weiten Weg aus Mexiko hinter sich. Vater Miguel ist Hausarzt in Hechthausen.

Kreistag

Kreis Cuxhaven: Doppelhaushalt für 2020 und 2021 beschlossen

von Ulrich Rohde | 13.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Der Cuxhavener Kreistag hat am Donnerstag nach vorausgegangenem zähen Ringen in der Mehrheitskooperation aus CDU, SPD, Grünen und FDP mehrheitlich einen Doppelhaushalt für 2020 und 2021 beschlossen.