Einsatzkräfte der Feuerwehren rückten am Donnerstag aus. Foto: Lange
Blaulicht

Darum rückte die Feuerwehr am Donnerstag in Hemmoor aus

02.08.2019

HEMMOOR. Weil eine Anwohnerin im Hemmoorer Stadtteil Warstade am Donnerstag einen Brand vermutete, alarmierte sie die Feuerwehr. Kurze Zeit später gab es aber die überraschende Aufklärung.

Die Freiwilligen Feuerwehren Warstade und Basbeck sowie Gemeindebrandmeister Björn Müller wurden am Donnerstag gegen 17.40 Uhr in die Straße Am Hamfeld in Hemmoor gerufen. Nach Angaben der Retter hatte eine Frau eine Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses entdeckt. Als die Feuerwehrkräfte den Einsatzort überprüften, gab es zeitnah Entwarnung. Ein Bewohner des Hauses hatte im Keller Steine geflext. Dabei kam es zu einer starken Staubentwicklung. In diesem Zusammenhang gibt die Feuerwehr folgenden Hinweis: Arbeiten dieser Art sollten zum Eigenschutz und aus gesundheitlichen Gründen nur im Freien durchgeführt werden. Denn der Feinstaub, der bei solchen Arbeiten entsteht, kann in der Lunge schwere Schäden verursachen. (jl)

Lesen Sie auch...
Schleuse

Nach Kranunfall in Otterndorf: Rammarbeiten wieder aufgenommen

21.08.2019

OTTERNDORF. Nachdem die Spuren des Kranunfalls beseitigt worden sind, laufen seit Mitte vergangener Woche an der Westseite der Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf wieder die Rammarbeiten für die Schrägpfahlverankerung.

Förderung

Sanierung: 400.000 Euro für die Turnhalle Cadenberge

von Christian Mangels | 21.08.2019

CADENBERGE. Für die dringend erforderliche Sanierung der Cadenberger Turnhalle gibt das Land eine Förderung von 400.000 Euro.

Unfall

15 000 Euro Schaden: Notarztwagen in Hemmoor demoliert

20.08.2019

HEMMOOR. Einen heftigen Blechschaden musste am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr ein Notarzt einstecken. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr er auf der Bundesstraße 495 in Richtung Lamstedt.

Blaulicht

Vandalen beschädigen Turm und Schild in Hemmoor

20.08.2019

HEMMOOR. Im Mai vergangenen Jahres war die Freude riesig: Um die Eingriffe in die Natur auszugleichen, hatte der Hafenbetreiber Niedersachsen Ports (NPorts) eine sogenannte Kompensationsfläche in Hemmoor geschaffen. Nun der Schock: Vandalen haben den Turm sowie Schilder beschmiert und beschädigt. Sogar eine Holzbank wurde gestohlen.