Dieses Foto postete der Cuxhavener Parlamentsabgeordnete Daniel Schneider Ende September nach seinem ersten Tag im Bundestag. Foto: Schneider
Untypische Begrüßung

Das sagte der Cuxhavener Abgeordnete Daniel Schneider in seiner ersten Rede im Bundestag

14.01.2022

BERLIN/CUXHAVEN. "Schonfrist vorbei" postete der neue Cuxhavener Parlamentsabgeordnete Daniel Schneider von der SPD am Mittwochnachmittag auf Facebook.

Daniel Schneider musste seine erste Rede im Bundestag halten. Ein wenig aufgeregt war der 45-jährige Newcomer schon, als er kurz nach 20 Uhr mit der für Berlin noch untypischen Begrüßung "Ja, Moin" vor das Mikrofon trat. Sein Thema war der Schutz der Meere. Das sei gerade am Weltschifffahrtsweg Elbe in seiner Heimat in Cuxhaven, dem Ort mit den meisten Schiffspassagen weltweit, eine wichtige Existenzgrundlage für Tourismus und Fischerei.

Verschmutzung der Meere

Schneider beklagte die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll und durch die 1,6 Millionen Tonnen verrosteter Munition aus Kriegszeiten. "Die muss da raus, und zwar schnell." Der Erschließung weiterer Öl- und Erdgasfelder in Nord- und Ostsee sei aus Umweltschutzgründen ein Riegel vorzuschieben.

Den Schutz des Unesco-Welterbes Wattenmeer bezeichnete er als Herzensangelegenheit. Man sollte über eine Begrenzung der Größe von Frachtschiffen nachdenken. Über 20.000 Container auf 400 Metern langen Schiffen, seien zu viel. "Was da ein einziges Havarieereignis vor unseren Küsten anrichten würde, das wollen wir uns gar nicht vorstellen."

Zusammenarbeit von Hafenstädten

Abschließend forderte der Abgeordnete eine länderübergreifende Zusammenarbeit von Hafenstädten. Sichtlich froh, seinen Auftritt über die Bühne gebracht zu haben, beendete Daniel Schneider sein fünfminütiges Rededebüt mit "Es war mir eine große Ehre, hier diese Rede zu halten", und fügte noch hinzu "Packen wir es an!"

Seit September gehört der gebürtige Cuxhavener, der jetzt in Otterndorf lebt, dem Bundestag an. Der 45-Jährige vertritt den Wahlkreis 29 Cuxhaven-Stade II. (bem)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Lesen Sie auch...
Drei Mietinteressenten bestätigt

Ehemaliger Real-Markt Cuxhaven: Eigentümer nennen Datum für Neueröffnung

von Laura Bohlmann-Drammeh | 28.05.2022

CUXHAVEN. Die Eigentümer des Gebäudes an der Cuxhavener Konrad-Adenauer-Allee, in dem der Real-Markt untergebracht war, haben erstmals ein konkretes Datum für die Neueröffnung genannt.

Tag des Sports

Kiten in Cuxhaven: Freiheit auf dem Wasser - Trockenübungen an Land

von Denice May | 28.05.2022

CUXHAVEN. Der Verein "Cuxkiters" präsentiert beim Tag des Sports am 2. Juli Trockenübungen an Land und lädt Besucher ein, am Board-Workshop teilzunehmen.

Mensch unserer Stadt

Nils Nickisch: Jüngstes Mitglied im Rat der Stadt Cuxhaven

von Denice May | 28.05.2022

CUXHAVEN. Eigentlich hatte der Cuxhavener Nils Nickisch sich immer nur am Rande für Politik interessiet. Doch dann kam das Jahr 2015 - und das änderte alles.

Masken-Deal

Nach Betrugsvorwürfen: Fynn Kliemann entschuldigt sich bei Fans und Followern

von Redaktion | 28.05.2022

NIEDERSACHSEN/ZEVEN. Der Unternehmer und Influencer Fynn Kliemann hat sich in einer finalen Erklärung bei seinen Fans für Fehler entschuldigt.