Dieses Foto postete der Cuxhavener Parlamentsabgeordnete Daniel Schneider Ende September nach seinem ersten Tag im Bundestag. Foto: Schneider
Untypische Begrüßung

Das sagte der Cuxhavener Abgeordnete Daniel Schneider in seiner ersten Rede im Bundestag

14.01.2022

BERLIN/CUXHAVEN. "Schonfrist vorbei" postete der neue Cuxhavener Parlamentsabgeordnete Daniel Schneider von der SPD am Mittwochnachmittag auf Facebook.

Daniel Schneider musste seine erste Rede im Bundestag halten. Ein wenig aufgeregt war der 45-jährige Newcomer schon, als er kurz nach 20 Uhr mit der für Berlin noch untypischen Begrüßung "Ja, Moin" vor das Mikrofon trat. Sein Thema war der Schutz der Meere. Das sei gerade am Weltschifffahrtsweg Elbe in seiner Heimat in Cuxhaven, dem Ort mit den meisten Schiffspassagen weltweit, eine wichtige Existenzgrundlage für Tourismus und Fischerei.

Verschmutzung der Meere

Schneider beklagte die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll und durch die 1,6 Millionen Tonnen verrosteter Munition aus Kriegszeiten. "Die muss da raus, und zwar schnell." Der Erschließung weiterer Öl- und Erdgasfelder in Nord- und Ostsee sei aus Umweltschutzgründen ein Riegel vorzuschieben.

Den Schutz des Unesco-Welterbes Wattenmeer bezeichnete er als Herzensangelegenheit. Man sollte über eine Begrenzung der Größe von Frachtschiffen nachdenken. Über 20.000 Container auf 400 Metern langen Schiffen, seien zu viel. "Was da ein einziges Havarieereignis vor unseren Küsten anrichten würde, das wollen wir uns gar nicht vorstellen."

Zusammenarbeit von Hafenstädten

Abschließend forderte der Abgeordnete eine länderübergreifende Zusammenarbeit von Hafenstädten. Sichtlich froh, seinen Auftritt über die Bühne gebracht zu haben, beendete Daniel Schneider sein fünfminütiges Rededebüt mit "Es war mir eine große Ehre, hier diese Rede zu halten", und fügte noch hinzu "Packen wir es an!"

Seit September gehört der gebürtige Cuxhavener, der jetzt in Otterndorf lebt, dem Bundestag an. Der 45-Jährige vertritt den Wahlkreis 29 Cuxhaven-Stade II. (bem)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
"Nur leichte Verletzungen"

Junge Frau prallt mit Auto gegen Verteilerkasten

23.01.2022

Eine 19-jährige befuhr mit ihrem VW in der Wingst in Richtung B 73. Nach einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Stromverteilerkasten.

Benefiz-Aktion zum Jahreswechsel

Mit Glücksschweinchen Gutes im Kreis Cuxhaven bewirkt

von Ulrich Rohde | 23.01.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Glücksschweinchen-Aktion zum Jahreswechsel, die von den Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung gemeinsam mit den drei Hospiz-Institutionen zum wiederholten Mal durchgeführt worden ist, war auch diesmal ein voller Erfolg.

Alkoholgeruch in der Atemluft

23-jähriger Fahranfänger aus Cuxhaven begeht nach Unfall Fahrerflucht

23.01.2022

Am Samstagmorgen kollidierte ein Mercedes beim Rangieren aus einer Parklücke vor einem Restaurant in der Poststraße mit einem abgestellten BMW und beschädigte diesen.