Fahrgäste in Bremen müssen im bundesweiten Schnitt am häufigsten auf Regionalzüge der Deutschen Bahn warten. Foto: Büttner
Verkehr

DB-Regionalzüge in Bremen am häufigsten verspätet

15.04.2019

BREMEN/BREMERHAVEN. Fahrgäste in Bremen müssen im bundesweiten Schnitt am häufigsten auf Regionalzüge der Deutschen Bahn warten. Nur 86 Prozent der Züge waren im vergangenen Jahr im kleinsten Bundesland pünktlich, wie die Deutsche Bahn der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Nach Bahn-Definition ist ein Zug pünktlich, wenn er weniger als sechs Minuten zu spät ist. Vorletzter war Schleswig-Holstein mit 89,8 Prozent. Niedersachsen rangiert mit 92,4 Prozent im Mittelfeld.

Am besten schnitt Hamburg ab: 97,7 Prozent der Züge waren pünktlich. An zweiter Stelle im Bundesländervergleich lag Berlin mit 97,3 Prozent pünktlicher Züge. Beide Bundesländer schneiden auch deshalb so gut ab, weil die S-Bahn mitgezählt wird. Sie gilt ab vier beziehungsweise drei Minuten Verzug als verspätet, entlastet aber durch ihre kurzen Strecken und vielen Fahrten die Statistik. Ohne S-Bahn läge die Pünktlichkeit etwa in Hamburg nur bei 89 Prozent, wie aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag hervorgeht.

2018 waren im bundesweiten Durchschnitt 94,1 Prozent der Regionalzüge der Deutschen Bahn pünktlich, das waren 0,4 Punkte weniger als im Vorjahr. (dpa)

Lesen Sie auch...
Wirtschaft

Empting Cuxhaven: In Häfen warten Herausforderungen

von Thomas Sassen | 18.04.2019

CUXHAVEN. Birgit Brending freut sich schon auf Dienstag nach Ostern. Dann geht für die Inhaberin der Empting Kran- und Handelsgesellschaft mbH ein Traum in Erfüllung.

Windkraft

100 Millionen Euro für Windradhersteller Senvion

18.04.2019

BREMERHAVEN/CUXHAVEN. Der insolvente Windrad-Hersteller Senvion hat sich nach eigenen Angaben einen dringend benötigten Kreditvertrag über 100 Millionen Euro gesichert.

Offshore

Zeitalter Windkraft auf See begann vor zehn Jahren

16.04.2019

KREIS CUXHAVEN. Seit ihrem Beginn vor zehn Jahren ist die Offshore-Windenergie in Deutschland technisch leistungsfähiger und sehr viel wirtschaftlicher geworden.

Personalie

Kreishandwerkerschaft: Yana Arbeiter neue Leiterin

12.04.2019

KREIS CUXHAVEN. Nach 35 Jahren im Dienst der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser verabschiedet sich der in Verden ansässige Hauptgeschäftsführer Eginhard Engelke in den Ruhestand. Seine Nachfolge tritt Juristin Yana Arbeiter aus Cuxhaven an.