Am 7. Juni stand Jan "Monchi" Gorkow, Sänger der deutschen Punkband "Feine Sahne Fischfilet", beim Open-Air-Festival "Rock im Park" auf der Bühne. Beim Deichbrand wird die Band fehlen. Foto: Karmann/dpa
Festival

Deichbrand: "Feine Sahne Fischfilet" nicht dabei

09.07.2019

CUXHAVEN/WANHÖDEN. "Feine Sahne Fischfilet" ist nicht beim Deichbrand-Festival 2019 dabei. Die Band muss ihren Auftritt absagen.

Der Grund: Gitarrist Christoph Sell hat sich bei einem Fahrradunfall den Arm gebrochen. Die Band sei "am Boden zerstört", erklärten die Deichbrand-Verantwortlichen. Denn das Festival in Wanhöden sei die einzige geplante Festivalshow der Band in Norddeutschland gewesen.

Die Punk-Band aus Greifswald ist für ihre klare Haltung gegenüber Rechtsextremen bekannt. "Wir werden daran arbeiten, euch Feine Sahne Fischfilet so schnell wie möglich wieder bei uns präsentieren zu können", versprechen die Deichbrand-Organisatoren. Ob und wie es Ersatz gibt, ist laut Gründer Daniel Schneider noch unklar.

Lesen Sie auch...

Sozialgerichte in Niedersachsen arbeiten verhältnismäßig flott

19.11.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Sozialgerichte in Niedersachsen und Bremen liegen mit ihrer Durchschnittsverfahrensdauer im bundesweiten Vergleich auf den Plätzen fünf und acht.

Kontrolle verloren

21-Jähriger schleudert mit Pkw über A27

19.11.2019

BREMERHAVEN/KREIS CUXHAVEN. Großes Glück hatte ein 21-jähriger Autofahrer aus Berlin nach Angaben der Polizei bei einem Unfall auf der Autobahn 27.

Fünf illegale Überflüge

Niedersachsen will Drohnen-Warnsystem für Gefängnisse testen

18.11.2019

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsen will ein Drohnen-Warnsystem für Gefängnisse ausprobieren. Es sei ein Test in mehreren Gefängnissen im Land geplant, sagte ein Sprecher des Justizministeriums der Deutschen Presse-Agentur.

Cold Case

Prostituierten-Morde im Kreis Cuxhaven: 130 Hinweise eingegangen

18.11.2019

KREIS CUXHAVEN. Weiterhin regelmäßig klingelt das Telefon der Polizeiinspektion Cuxhaven: Seit die Fernsehsendung "Aktenzeichen XY .. ungelöst" über die Morde an zwei Prostituierten aus Bremerhaven berichtete, gehen die Hinweise ein.