Anreise am Donnerstag

Deichbrand: Stau, Schlamm und gute Stimmung

20.07.2017

WANHÖDEN. Während die einen noch Schlange stehen mussten, hatten es sich andere schon auf dem Campingplatz gemütlich gemacht. Von Katharina Jothe

Bequem war die erste Nacht auf dem Campingplatz allerdings nicht. Gewitter und Regenschauer machten den früh angereisten Festival-Fans zu schaffen. „Alles ist nass geworden. Wir waren froh, dass wir die Gummistiefel vom Hurricane dabei hatten“, berichtet Fabian. Die Stimmung sei aber trotzdem gut gewesen. „War nicht so schlimm“, fanden „Schmiddi“ und „Hanni“ aus Oldenburg, die ebenfalls bereits Mittwochmittag angereist sind. „Blöd nur, dass das ganze Konfetti vom Zeltdach gewaschen wurde.“ Auch Festivalorganisator Marc Engelke nahm das Wetter gelassen: „Wir sind noch glimpflich davon gekommen.“ Zwar habe es mehr Regen gegeben als angekündigt, die Unwetter seien aber soweit vorbeigezogen, dass keine Evakuierung des Zeltplatzes notwendig geworden sei.

Wer dem Regen der Nacht trotzte, entging den kilometerlangen Staus, die sich schon am Vormittag in und um Wanhöden bildeten und die weit auf die A 27 reichten. Die Polizei registrierte bis Donnerstagnachmittag sechs Verkehrsunfälle, vier davon ereigneten sich am Kreisel „Knill“ in Nordholz. Meist blieb es bei Blechschäden. Bei einem Unfall auf der L 135 in Nordholz verletzten sich die Fahrzeuginsassen leicht.

Noch bevor sich um 12 Uhr die Tore zu den Campingplätzen öffneten, setzte wieder leichter Regen ein. Die Festival-Fans trugen es mit Fassung. „Das gehört dazu“, erklärte Katharina von der „Marsmännchen-Fraktion“, wie sie ihre Gruppe scherzhaft betitelte. Die Bremer hatten sich wie viele andere mit quietschbunten Regencapes ausgestattet und auch Gummistiefel in allen Farben dominierten das Bild in der Warteschlange.

Wer es durch den Schlamm geschafft hatte, bekam gleich etwas auf die Ohren. Die Lokalmatadoren „Razor Punch“ aus Wanna eröffneten das Festival musikalisch im Palastzelt.

Eine Bildergalerie zum Anreisetag Donnerstag finden Sie hier.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)