"The Prodigy"-Frontman Keith Flint im Juli 2015 bei einem Auftritt im französischen Carhaix. Foto: Hugo Marie
Festival

Deichbrand: "The Prodigy" zum zweiten Mal dabei

von Joscha Kuczorra | 06.12.2018

WANHÖDEN/CUXHAVEN. "The Prodigy" tritt bei der 15. Deichbrand-Ausgabe auf. Die englische Band versteckt sich hinter dem sechsten Adventskalender-Türchen des Musik-Festivals in Wanhöden.

Die Musiker spielen unter anderem Electropunk und Techno-Musik. Sie erlangten Anfang der Neunziger weltweite Berühmtheit. Besonders die Videospiel-Reihe "Need for Speed" machte die Engländer bekannt.

Als wohl größter Hit von "The Prodigy" gilt "Firestarter", das in etwas mehr als zehn Jahren knapp 100 Millionen Mal im Internet bei dem Video-Portal "Youtube" angeklickt wurde. In Großbritannien landete das Lied auf dem ersten Platz der Charts, in Deutschland auf dem sechsten Platz.

Für "The Prodigy" ist es nicht der erste Auftritt beim Deichbrand. Bereits im Jahr 2014 spielte die Band in Wanhöden. Die Engländer machten Breakbeats in der elektronischen Tanzmusik populär.

Joscha Kuczorra

Volontär
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

jkuczorra@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Extremwetter-Ausstellung

Berliner planen Klimahaus-Projekt in Bremerhaven

19.10.2019

BREMERHAVEN. Die Planungen für die neue Extremwetter-Ausstellung im Klimahaus haben begonnen.

Erschossener Flüchtling

Grüne nach Demo in Stade: Politik und Verwaltung verdrehen Tatsachen

18.10.2019

STADE. Grünen-Co-Kreissprecher Ralf Poppe wehrt sich gegen Kritik an Grünen und der Demonstration für den getöteten Flüchtling. Poppe: "Die Forderung nach zügiger und vollständiger Aufklärung zu verunglimpfen, zeugt von einem merkwürdigen Demokratieverständnis."

LPT

Staatsanwälte ermitteln gegen Tierversuchslabor in Mienenbüttel

18.10.2019

MIENENBÜTTEL. Nach Vorwürfen der Misshandlung von Versuchstieren in einem Labor in Mienenbüttel bei Hamburg hat die zuständige Staatsanwaltschaft Stade Ermittlungen aufgenommen.

Soko-Tierschutz

Mienenbüttel: Hat Tierversuchslabor des LPT Studien manipuliert?

18.10.2019

MIENENBÜTTEL. Nach den Enthüllungen der Soko-Tierschutz über die grausame Tierquälerei im Tierversuchslabor des LPT in Mienenbüttel kommen immer mehr Details ans Licht. Sie lassen Zweifel aufkommen, dass die Kontrollbehörden in all den Jahren ihrer Aufgabe hinreichend nachgekommen sind.