Das Deichbrand-Festival im Jahr 2010. 11 000 Besucher wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Foto: CNV-Archiv
Aufruf an Leser

Deichbrand-Wochenende vor der Tür: Festival-Erinnerungen gesucht

von Denice May | 05.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Welche Erinnerungen haben Sie an das Deichbrand-Festival? Was ist Ihnen Besonderes passiert? Haben Sie Freunde oder die Liebe fürs Leben gefunden?

Dieser Sommer stellt Festival-Fans auf eine harte Probe. Denn wegen der Corona-Krise sind Großveranstaltungen bis Ende Oktober verboten. Auch das Deichbrand-Festival fällt aus. Keine Live-Musik, kein Camping-Gefühl, keine Festival-Bändchen. Aber dafür gibt es Erinnerungen aus den vergangenen Jahren.

Anfänge im Jahr 2005

Ein Blick zurück ins Jahr 2005. Es war das erste Jahr, in dem das Deichbrand-Festival etwa 500 Besucher ins Fort Kugelbake lockte. Auf der Bühne standen Bands wie "Die Apokalyptischen Reiter" oder "The Jinxs". Ein Jahr, ein Umzug auf ein anderes Gelände und Tausende Besucher später standen dann unter anderem "Revolverheld" auf der Bühne. In den Folgejahren 2007 und 2008 sorgten dann namhafte Bands wie "H-Blockx", "Subway to Sally", "Madsen", "Sportfreunde Stiller" oder "Deichkind" für Partystimmung unter den Besuchern. Die Zahl im Jahr 2008 immerhin schon bei etwa 8000 Gästen. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 lag die Besucherzahl bei etwa 60 000 - mehr als das Siebenfache.

Erstmals auf Seeflughafen-Gelände

2009 ging es dann für mehrtägige Open Air Veranstaltung erstmals auf das Seeflughafen-Gelände in Nordholz. Das Festival wuchs mit jedem Jahr, die Besucherzahlen stiegen und die Künstler, die auf dem Deichbrand spielten, trugen immer größere Namen. Ein kleiner Auszug des Line-ups aus den Jahren 2009 bis 2019: "Mando Diao", "Selig", "Bosse", "Jan Delay", "Die Fantastischen Vier", "Beatsteaks", "Die Toten Hosen", "Tocotronic", "Kraftklub", "The Prodigy", "Gentleman", "Cro", "Alligathoa", "Fettes Brot", "Clueso", "Motrip", "Seeed", "Placebo", "AnneMayKantereit" oder "Materia". Auch wenn das nur ein kleiner Auszug ist, mit dem Wachstum des Deichbrands erweiterten sich auch die Genres. Auf mehreren Bühnen und im Zelt gab und gibt es mittlerweile Rock-, Alternative,- Metal-, Hip-Hop-, Punk- und Elektromusik.

Supermarkt und XXL-Pool

Aber, es geht ja nicht nur um die Musik - auch das Drumherum muss stimmen. Immerhin geht so ein Festival über mehrere Tage. 2018 gab es deshalb auf dem Deichbrand-Gelände erstmals einen 2100 Quadratmeter großen Supermarkt, 2019 wurde ein riesengroßer XXL-Pool aufgestellt. Auch die Camping-Möglichkeiten wurden stetig erweitert. Mittlerweile kann die ganze Familie ihren Camping-Urlaub auf dem Festival-Gelände verbringen.

Bis zum 14. Juli mitmachen

Damit wir gemeinsam am abgesagten Deichbrand-Wochenende (16. bis 19. Juli) in Erinnerungen schwelgen können, schicken Sie uns Ihre Geschichten und Fotos. Haben Sie Erinnerungen und Erlebnisse aus den vergangenen elf Deichbrand-Jahren, die Sie mit uns teilen wollen? Dann schicken Sie Ihre Fotos (in einer hohen Auflösung) und/oder Ihre Geschichte per E-Mail bis Dienstag, 14. Juli, an dmay@cuxonline.de.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Denice May

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

dmay@cuxonline.de

Lesen Sie auch...
Maine-Coon-Kater

Tier der Woche in Cuxhaven: Pumuckl ist der Löwe unter den Katzen

12.08.2020

CUXHAVEN. Immer mittwochs stellen CNV-Medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Egal ob Hund, Katze oder Maus: Für jeden Tierliebhaber ist ein neuer Freund dabei. Heute: Kater Pumuckl.

Blaulicht

+ + + Meldungen in Kürze: Aus dem Polizeibericht im Kreis Cuxhaven + + +

12.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Hier erfahren die Cuxländer und ihre Gäste alles Wissenswerte aus dem Polizeibericht der vergangenen Tage. Die Kurzmeldungen der Polizei aus Stadt und Kreis Cuxhaven.

Streiter für menschliche Medizin

Nachruf für Arzt aus Cuxhaven: Besondere Zuwendung galt den Schwächsten

von Maren Reese-Winne | 12.08.2020

CUXHAVEN. Erschütterung und Trauer hat sich in Cuxhaven über den Tod des Fach- und Hausarztes Dr. Jürgen Lemmerhirt breit gemacht. Ein Nachruf.

Menschenleben retten

Immer wieder Lebensgefahr am Leitdamm in Cuxhaven: Einsätze nehmen zu

von Jens Potschka | 12.08.2020

CUXHAVEN. Immer wieder ignorieren Urlauber Warnschilder und gut gemeinte Ratschläge. Die Wattretter müssen immer öfter ausrücken, die Einsätze häufen sich.