16.500 Euro in bar wechselten nach dem Anruf den Besitzer. Symbolfoto: Hildenbrand/dpa
Trickbetrüger

Enkeltrick-Abzocke: Frau gibt viel Geld an Betrüger ab

11.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Aus dem gesamten Kreisgebiet erreichten die Polizeiinspektion Cuxhaven am Wochenende Hinweise aus der Bevölkerung auf Enkeltrick-Anrufe, die bei ihnen eingegangen seien. Angebliche Enkel oder Enkelinnen hätten unter einem Vorwand angerufen und Geld verlangt.

In einer Gemeinde der Wurster Nordseeküste ging eine Frau einem Täter auf den Leim, der sich am Telefon als ihr Neffe ausgegeben hatte. Sie teilte ihm ihre Wohnanschrift mit und überreichte kurz darauf einem unbekannten Mann an der Haustür insgesamt 16.500 Euro Bargeld und Goldschmuck.

In der Nähe fiel ein  silberner VW Golf mit Duisburger Kennzeichen auf. Ob dieser mit der Tat im Zusammenhang steht, wird noch ermittelt. Die Polizei Geestland bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (0 47 43) 92 80.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Corona-Impfungen

Impfzentrum Cuxhaven: Ab dem Wochenende deutlich mehr Impfungen

von Lia Stoike | 14.05.2021

KREIS CUXHAVEN: Seit einiger Zeit plant der Landkreis Cuxhaven die Eröffnung einer vierten Impfstraße im Impfzentrum. Diese soll nun endlich in Betrieb genommen werden. 

Impf-Vordrängler

Impf-Betrüger auch im Impfzentrum Cuxhaven unterwegs?

von Lia Stoike | 14.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Mit gefälschten Dokumenten versuchen Impf-Vordrängler deutschlandweit Impftermine zu ergaunern. Passiert das auch im Kreis Cuxhaven?

Im Interview

Immer mehr Kinder und Jugendliche im Kreis Cuxhaven leiden unter Folgen der Corona-Krise

13.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Kinder und Jugendlichen sind in der Pandemie oft vergessen worden. Dabei haben sie höchste Belastungen ertragen, ihre Seelen haben gelitten.

Interview

Wegen Wölfen - Lies: "Können und wollen nicht ganz Niedersachsen einzäunen"

12.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Auch ohne Wolfsrudel gehört das Cuxland zu den Regionen mit den meisten Nutztierrissen in Niedersachsen. Am häufigsten werden Schafe getötet. Im Interview mit Heike Leuschner bezieht Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies Stellung.