Im April duellierten sich der Grodener SV und Rot-Weiss Cuxhaven auf der Kampfbahn. Morgen findet das Rückspiel in Groden statt. Rot-Weiss will mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen, Groden möchte sich mit einem Erfolg im letzten Heimspiel von seinen Fans verabschieden. Foto: Unruh
Fußball

Derby in Cuxhaven ein "Schlüsselspiel" im Kampf um den Landesliga-Aufstieg

von Jan Unruh | 20.05.2022

CUXHAVEN. Die Endspielwochen gehen weiter in der Fußball-Bezirksliga. Der Aufstiegskampf spitzt sich zu. Die Spiele an diesem Wochenende könnten bereits vorentscheidend sein, denn die vier besten Mannschaften der Saison treffen in direkten Duellen aufeinander. Im Fokus steht einmal mehr ein Stadtderby.

Grodener SV - Rot-Weiss Cuxhaven (Sa. 16 Uhr): Für die Gastgeber hat sich das Thema Meisterschaft nach der 1:2-Heimniederlage gegen Frelsdorf vor zwei Wochen auch rechnerisch erledigt. Es geht für die Kicker aus dem Königreich einzig und allein darum, sich im letzten Heimspiel vernünftig von den Fans zu verabschieden. Da kommt der Gegner gerade recht. Denn mit dem Stadtrivalen Rot-Weiss Cuxhaven haben die Grodener noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel vor einigen Wochen auf der Kampfbahn entschied Rot-Weiss mit 2:0 für sich. So einfach wollen es die Grodener dem Team von Trainer Oliver Stepniak am morgigen Sonnabend nicht machen. Für die Rot-Weissen ist die Partie in Groden ein "Schlüsselspiel". "Wenn wir dieses Spiel für uns entscheiden, machen wir einen guten Schritt in Richtung Meisterschaft", so Stepniak.

Das bedeutet ganz konkret, dass die Cuxhavener noch mindestens zwei Siege aus den verbleibenden drei Spielen brauchen, um den Aufstieg zu schaffen. Dass dies beim Stadtrivalen kein leichte Aufgabe wird, weiß der RW-Trainer ganz genau: "Groden wird noch einmal alles raushauen. Sie wollen ihre gute Saison durch einen Derbysieg krönen." Für seine Mannschaft bedeute dies, dass sie einen kühlen Kopf bewahren müsse. "Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen und das Tempo hochhalten", so Stepniak. Mit welchem Personal er in dieses schwierige Unterfangen geht, weiß er selbst noch nicht genau. Viele Spieler sind verletzt und angeschlagen. Nicola Albano (5. Gelbe Karte), Helgi Helgason, Sebastian Wöhlkens (beide verletzt) und Hendrik Schelenz (ortsabwesend) werden definitiv fehlen. Bei einem Großteil ist ein Einsatz fraglich. "Die Situation kennen wir ja jetzt. Jammern bringt nichts", sagt Stepniak. Auch beim Grodener SV wird mit Torjäger Niko Grabowski ein wichtiger Spieler fehlen. Sonst seien alle Spieler fit. "Wir werden unser Bestes geben", verspricht GSV-Daniel Gonzalez.

FC Eintracht Cuxhaven - MTV Hammah (So. 15 Uhr): Am Sonntag treffen auf dem Jahnplatz der Zweit- und der Drittplatzierte aufeinander. Das Hinspiel in Hammah gewann Eintracht recht souverän mit 4:1. Doch mit einem Erfolg in Cuxhaven würde die Mannschaft aus dem Kreis Stade wieder an der Eintracht vorbeiziehen. Daran verschwendet Eintracht-Trainer Mentor Grapci keinen Gedanken. "Wir wollen gewinnen und uns so die Vize-Meisterschaft sichern."

Und natürlich hoffen die Jahnplatz-Kicker auf einen Ausrutscher des Stadtrivalen Rot-Weiss in Groden. Groß sei diese aber nicht, wie Grapci betont. "Ich habe keine Hoffnung, dass Groden gegen Rot-Weiss was holt. Bei Groden ist die Luft raus. Rot-Weiss wird sich das nicht mehr nehmen lassen", sagt er.

Für ihn gehe es nur noch um die Vize-Meisterschaft. Die würde mit einem Sieg am Sonntag sicher sein. Wieder mit dabei am Sonntag ist Toptorjäger Steffen Rohwedder, der aus dem Urlaub zurückkehrt.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Sportstättenbau

Immer noch keine Bewegung auf der Sportanlage in Groden

von Frank Lütt | 29.06.2022

GRODEN. Die Sportanlage im Cuxhavener Stadtteil Groden soll saniert werden. Baubeginn sollte für das Millionenprojekt schon längst. Unser Medienhaus fragte nach, warum noch gähnende Leere auf der Anlage herrscht.

Sportstätten

Gerüchteküche brodelt: Was passiert mit dem Jahnplatz in Cuxhaven?

von Jan Unruh | 29.06.2022

CUXHAVEN. Noch rollt auf dem Jahnplatz der Ball. Doch der FC Eintracht Cuxhaven droht seine Heimspielstätte zu verlieren - zumindest vorübergehend.

Fußball

JFV Cuxhaven: U18-Mannschaft verabschiedet sich mit Meisterschaft

von Redaktion | 28.06.2022

CUXHAVEN. Der JFV Cuxhaven hat es geschafft. Trotz einer Niederlage am letzten Spieltag sicherte sich die U18-Mannschaft die Meisterschaft in der Landesliga. Die Cuxhavener verzichten jedoch auf einen möglichen Aufstieg in die Niedersachsenliga.

Triathlon

Triathlon bei den "Finals" in Berlin: Wingster Lasse Lührs spurtet zum DM-Titel

von Frank Lütt | 27.06.2022

BERLIN. Der gebürtige Wingster Triathlet Lasse Lührs hat bei den "Finals" in Berlin die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Mit unserem Medienhaus sprach der 26-Jährige über diesen Erfolg und welche Ziele er noch verfolgt.