Ende April trafen Rot-Weiss Cuxhaven und der Grodener SV das letzte Mal aufeinander. Damals siegten die Kampfbahnkicker knapp mit 2:1. Aaron Schulz (rotes Trikot) war maßgeblich an dem Sieg beteiligt. Ein Tor schoss er selbst, das andere bereitete er vor. Foto: Lütt
Fußball

Derbyzeit: Groden empfängt Rot-Weiss Cuxhaven

von Jan Unruh | 13.09.2019

CUXHAVEN. Die neue Fußball-Bezirksliga-Saison ist noch jung. Ein erster Höhepunkt aus Cuxhavener Sicht wartet aber schon am Sonnabend auf die Fußballfans. Das erste Stadtderby dieser Spielzeit steigt. Um 17.30 Uhr tritt Rot-Weiss Cuxhaven beim Grodener SV an.

Grodener SV - Rot-Weiss Cuxhaven: Es ist Derbyzeit in Groden. Und beide Mannschaften freuen sich auf das Duell mit dem jeweiligen Rivalen. Dennoch gehen beide Mannschaften mit unterschiedlichen Voraussetzungen in das Stadtduell. Während die Grodener nach dem überzeugenden 4:0-Sieg am ersten Spieltag in Immenbeck größtenteils enttäuschten und auf einem Abstiegsplatz stehen, orientiert sich Rot-Weiss Cuxhaven in Richtung Spitzengruppe der Bezirksliga. Und genau da will sich die Mannschaft von Trainer Oliver Stepniak mit einem Sieg in Groden festbeißen. "Natürlich wollen wir gewinnen", so der RW-Coach. Mit diesem Ziel ist er aber nicht allein. Trotz des dürftigen Saisonstarts und einiger personeller Probleme gehen die Grodener selbstbewusst in das Derby. "In einem Derby ist alles möglich und wir sind überzeugt, dass wir auf jeden Fall punkten werden", sagt Daniel Gonzalez vor dem Spiel. Da spiele es auch keine Rolle, dass RW als Favorit in die Begegnung gehe. "Vielleicht brauchen wir genau so ein Derby, um den Knoten zum Platzen zu bringen", so Gonzalez weiter. Personell sieht es eher dürftig aus bei den Grodenern. Neben den Langzeitverletzten wird der Torschütze aus der vergangenen Woche, Lars Westhoff, fehlen. Dafür kehrt Domenik Meyer zurück in den Kader. Bei Rot-Weiss sieht es deutlich besser aus. "Wir können aus dem Vollen schöpfen", so Stepniak. Die in der Vorwoche noch fehlenden Routiniers Nicola Albano und Helgi Helgason sind wieder mit dabei und sollen dem Spiel der RW-Mannschaft noch mehr Stabilität verleihen. "Wir wollen spielbestimmend sein", gibt Stepniak die Grundrichtung vor. Darüberhinaus fordert er von seinem Team die Grundtugenden, die ein derby ausmachen: Laufbereitschaft, Einsatzwille und Kampfkraft. Wenn all das stimme, sei er zuversichtlich, dass es mit einem Auswärtssieg in der Nachbarschaft klappe.

Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Basketball

Cuxhaven Baskets spielen in Itzehoe

von Frank Lütt | 14.12.2019

ITZEHOE. Der Basketball-Regionalligist Cuxhaven Baskets muss auswärts spielen. Das Team tritt bei den Itzehoe Eagles II an. Die Mannschaft von Rot-Weiss Cuxhaven spielt am Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr in der 2. Regionalliga bei der Reserve des ProB-Ligisten Itzehoe.

Handball

Altenwalder Männer spielen in Daverden

von Frank Lütt | 14.12.2019

ALTENWALDE. Während die Altenwalder Handball-Frauen  spielfrei in der Landesliga sind, weil keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen, treten die Männer auswärts an. Sie wollen am Sonnabend, 14. Dezember, ab 14.45 Uhr beim TSV Daverden II ihre Tabellenführung in der Landesklasse ausbauen.

Fußball

Qualifikation zum Masters-Cup in Cuxhaven

14.12.2019

CUXHAVEN. Am Sonnabend, 14. Dezember, ab 13 Uhr startet in der Halle der BBS-Cuxhaven das Vorqualifikationsturnier für den Hallenfußball-Masters-Cup. Ein Team der zehn Kreisligisten und Kreisklassenvertreter qualifiziert sich für die insgesamt drei Qualifikationsturniere.

Cheerdance

Cuxhavener Teams tanzen sich zum Titelgewinn

11.12.2019

LEMGO/CUXHAVEN. Über 1400 Aktive, knapp 1000 Zuschauer - die Phoenix Contact Arena in Lemgo bebte am vergangenen Wochenende. Mittendrin waren zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer aus Cuxhaven. Mit sechs Teams war der SC Schwarz-Weiß Cuxhaven stark vertreten - und heimste am Ende sogar drei Titel ein.